Sonntag, 22. Oktober 2017
Home > Polizeiberichte > Polizeibericht 18.07.2016

Polizeibericht 18.07.2016

Polizeibericht

18.07.2016 | Treptow-Köpenick / Pankow: Zehn Autos von Flammen beschädigt – Polizeilicher Staatsschutz ermittelt

Bei zwei Bränden in der vergangenen Nacht in Köpenick und heute früh in Prenzlauer Berg wurden insgesamt zehn geparkte Autos beschädigt. Der Polizeiliche Staatsschutz des Landeskriminalamtes übernahm in beiden Fällen die Ermittlungen.

Den Ermittlungen zufolge hörte gegen 1.10 Uhr ein Anwohner laute Knallgeräusche und erblickte kurz darauf Flammen, die von Autos auf einem Parkplatz in der Salvador-Allende-Straße emporschlugen. Dort brannten sechs Fahrzeuge. Die Feuerwehr löschte die Flammen. Vier der sechs Autos wurden komplett zerstört. Ein weiteres Fahrzeug wurde durch die Hitze in Mitleidenschaft gezogen.

Feuerwehrleute löschten gegen 3.30 Uhr die Flammen an einem geparkten VW Up auf einem Hinterhof in der Danziger Straße. Der Wagen brannte komplett aus. Die Flammen hatten auf zwei geparkte Autos übergegriffen, die stark beschädigt wurden.

18.07.2016 | Prenzlauer Berg: Nach Überfall auf Schmuckhandel – Tatverdächtiger gesucht und Belohnung ausgelobt

Mit der Veröffentlichung eines Phantombildes sucht die Polizei Berlin nach einem Tatverdächtigen, der zusammen mit zwei weiteren Unbekannten einen Schmuckhandel überfallen haben soll. Die Tat ereignete sich am 19. Mai 2016 gegen 14 Uhr in der Chodowieckistraße 2. Die insgesamt drei Täter flüchteten nach dem Überfall mit ihrer Beute in einem weißen Sportwagen.

Die ermittelnde Kriminalpolizei der Direktion 1 fragt:

Wer kennt die abgebildete Person und/oder kann Angaben zu ihrem Aufenthaltsort machen?
Wer kann sachdienliche Hinweise zur Tat, zu den Tätern und/oder zu dem Fluchtfahrzeug geben?

Für Hinweise, die zur Ermittlung und Festnahme der Täter führen, hat die Polizei Berlin eine Belohnung von 3.000 Euro (dreitausend Euro) ausgelobt. Die Belohnung ist ausschließlich für Personen aus der Bevölkerung bestimmt, nicht für solche, zu deren Berufspflichten die Verfolgung von Straftaten gehört. Personen, die an der Tat beteiligt waren, sind von einer Zuteilung ausgeschlossen. Die Verteilung der Belohnung findet unter Ausschluss des Rechtsweges statt.

Hinweise nimmt die Kriminalpolizei der Direktion 1 in der Pankstraße 29 in Gesundbrunnen innerhalb der Bürodienstzeiten unter der Telefonnummer (030) 4664 – 173 100 und außerhalb der Bürodienstzeiten unter der (030) 4664 – 171 100 oder eine andere Polizeidienststelle entgegen.

Save this post as PDF

a/m