Mittwoch, 16. August 2017
Home > Polizeiberichte > Polizeibericht 18.12.2016

Polizeibericht 18.12.2016

Polizeibericht

18.12.2016 | Pankow: Festnahmen nach Flaschenwurf

Nach einer Auseinandersetzung in einer U-Bahn in der vergangenen Nacht nahmen Polizisten in Pankow zwei Tatverdächtige fest. Nach derzeitigem Ermittlungsstand war ein 22-Jähriger mit seiner 21-jährigen weiblichen Begleitung gegen 23.30 Uhr in einer U-Bahn der Line U2 in Fahrtrichtung Pankow unterwegs, als sie von zwei alkoholisierten jungen Männern angesprochen worden sein sollen. Als sich der 22-Jährige weigerte, mit den Unbekannten Anzustoßen, soll sich zunächst eine verbale und anschließend eine körperliche Auseinandersetzung entwickelt haben. Als der Zug am U-Bahnhof Pankow hielt soll ihm einer der beiden Betrunkenen eine Bierflasche gegen den Kopf geworfen haben. Es gelang dem Beworfenen noch, die Männer zusammen mit weiteren Zeugen bis zum Eintreffen der alarmierten Polizei festzuhalten.

Die Beamten nahmen die beiden 23-Jährigen vorläufig fest und brachten sie für erkennungsdienstliche Behandlungen in eine Gefangenensammelstelle. Anschließend durften die Beiden ihren Weg fortsetzen. Sie müssen sich nun wegen gefährlicher Körperverletzung verantworten.

Das Opfer erlitt eine Kopfplatzwunde, die ambulant in einem Krankenhaus behandelt werden musste. Die 21-Jährige blieb unverletzt.

18.12.2016 | Prenzlauer Berg: Brennende Autos

Wegen des Verdachts der Brandstiftung an einem Fahrzeug in Prenzlauer Berg ermittelt seit heute früh ein Brandkommissariat. Eine Zeugin hatte gegen 5.25 Uhr in der Eldenaer Straße einen lauten Knall gehört sowie einen Lichtschein gesehen und daraufhin ein brennendes Auto bemerkt. Die von ihr deshalb alarmierten Rettungskräfte der Feuerwehr löschten die Flammen an dem Peugeot und den inzwischen ebenfalls in Flammen stehenden Fahrzeugen davor und dahinter. An allen drei betroffenen Autos entstand Sachschaden, verletzt wurde niemand.

Save this post as PDF

m/s