Sonntag, 20. August 2017
Home > Polizeiberichte > Polizeibericht 19.10.2014

Polizeibericht 19.10.2014

Polizeibericht 14.08.2016

18.10.2014 – Prenzlauer Berg: Radfahrerin verletzt

In Prenzlauer Berg wurde am 17.10. abends eine Radfahrerin bei einem Verkehrsunfall verletzt. Die Frau war gegen 19.15 Uhr auf der Danziger Straße in Richtung Prenzlauer Allee unterwegs, als nach bisherigen Erkenntnissen ein vorbeifahrender „Renault“ ihr Fahrrad mit dem rechten Außenspiegel berührte. Dadurch stürzte die 64-Jährige. Ein Rettungswagen brachte sie in ein Krankenhaus, wo sie intensivmedizinisch behandelt wird. Der 64 Jahre alte Fahrer des „Renault“ blieb unverletzt. Die Ermittlungen hat der Verkehrsdienst der Direktion 1 aufgenommen.

19.10.2014 – Prenzlauer Berg: Rechtsradikale zündeln mit Symbolfeuern

Der Polizeiliche Staatsschutz des Landeskriminalamtes übernahm die Ermittlungen zu einer Straftat aus der vergangenen Nacht. Nach den bisherigen Erkenntnissen haben unbekannte Jugendliche kurz nach Mitternacht in der Schwedter Straße, im Mauerpark auf dem dortigen Basketballfeld zwei rechtsradikale Symbole mit brennbarer Flüssigkeit aufgetragen und anschließend entzündet. Eine Frau die das beobachtet hatte, suchte den nahegelegenen Polizeiabschnitt auf und zeigte die Tat an. Als die alarmierten Polizisten eintrafen, ergriff eine zirka 20-köpfige Personengruppe unerkannt und in unterschiedliche Richtungen die Flucht. Die alarmierte Feuerwehr machte die bereits erloschenen verfassungswidrigen Zeichen unkenntlich. Während der Absuche des Geländes nach Tatverdächtigen kam es gegen 0.20 Uhr zu einer gefährlichen Körperverletzung. Bei der Überprüfung von drei Jugendlichen wurde ein Polizeibeamter plötzlich mit Pfefferspray attackiert. Anschließend ergriff der Sprüher die Flucht, verteilte weiterhin den Inhalt der Dose auf die verfolgenden Beamten und entkam in der Dunkelheit. Der verletzte Beamte setzte, nachdem seine Augen gespült wurden, seinen Dienst fort. Die beiden Begleiter des Sprühers, ein 15-Jähriger wurde nach den polizeilichen Maßnahmen vor Ort entlassen, eine alkoholisierte 14-Jährige wurde in die Obhut ihrer Mutter übergeben.

19.10.2014 –

19.10.2014 – Pankow: Jugendliche Einbrecher und Autodiebe festgenommen

Eine aufmerksame Mieterin in Pankow alarmierte in der vergangenen Nacht die Polizei. Der Frau war kurz nach 23 Uhr ein silberner Pkw in der Elsa-Brändström-Straße aufgefallen, der auffällig schräg zur Fahrbahn geparkt hatte. Zudem stiegen zwei augenscheinlich sehr junge Männer aus dem Fahrzeug aus und kurze Zeit später wieder ein. Ein Dritter hatte im Wagen gewartet und wollte losfahren. Der ebenfalls zu junge Autofahrer würgte den Wagen einige Male ab, bevor er mit quietschenden Reifen in Richtung Neumannstraße davon fuhr. Während die Polizisten mit der Zeugin sprachen, wurde ein Einbruch aus der Mühlenstraße gemeldet, bei dem auch ein silberner „Nissan“ gestohlen worden war.

Ermittlungen der örtlich zuständigen Beamten führten zur Namhaftmachung eines 14-jährigen Intensivtäters, der in der Nähe wohnt. Bei einer freiwillig gestatteten Wohnungsdurchsuchung fanden die Ermittler einen Laptop, der aus dem Wohnungseinbruch stammte. Weitere Ermittlungen führten zu den beiden Komplizen im Alter von 14 und 16 Jahren, die gegen 4.30 Uhr in einem Hotel in der Pasewalker Straße festgenommen wurden.

Beide waren im Besitz von weiterem Diebesgut und hatten auch die Schlüssel des gestohlenen Wagens bei sich. Das Auto entdeckten die Polizisten mit gestohlenen Kennzeichenschildern in unmittelbarer Nähe zum Hotel.

Die drei Jugendlichen wurden einem Fachkommissariat der Polizeidirektion 1 überstellt und Ermittlungsverfahren wegen Wohnungseinbruch, Diebstahl eines Kfz, Fahren ohne Fahrerlaubnis und Urkundenfälschung eingeleitet.

Save this post as PDF

m/s