Samstag, 19. August 2017
Home > Polizeiberichte > Polizeibericht 2.7.2015

Polizeibericht 2.7.2015

Polizeibericht 14.08.2016

02.07.2015 | Weißensee: Nach versuchtem Autodiebstahl festgenommen

In der vergangenen Nacht wurden zwei Männer nach versuchtem Autodiebstahl in Weißensee von Beamten der Polizeiabschnitte 13 und 14 festgenommen. Die Polizisten beobachteten gegen 1 Uhr die 39 und 26 Jahre alten Männer, die sich unter anderem in der Smetanastraße verschiedene geparkte Autos anschauten. Bei dem Versuch das Türschloss eines Renaults zu öffnen, wurden sie von einem in die Straße einbiegenden Pkw gestört und ließen davon ab. Die Einbrecher fuhren in einem bereitgestellten Kia fort, wurden aber kurze Zeit später von den Zivilpolizisten angehalten und festgenommen. Die weiteren Ermittlungen übernahm die Kriminalpolizei der Direktion 1.

01.07.2015 | Weißensee: Fremdenfeindlicher Übergriff – zwei Tatverdächtige festgenommen

Eine vierköpfige Familie wurde heute früh in Weißensee Opfer eines fremdenfeindlichen Übergriffs.
Ihren Angaben zufolge befanden sich die Vier gegen 8 Uhr auf dem Weg in ihre Unterkunft, als sie in der Buschallee Ecke Hansastraße an einer roten Fußgängerampel hielten. Plötzlich seien die fünf Männer aus einem nahe gelegenen Café auf die Familie zugestürmt und hätten dabei fremdenfeindliche Parolen gebrüllt. Ohne ersichtlichen Grund schlugen die Angreifer derzeitigen Ermittlungen zufolge auf den 42-jährigen Vater und dessen 41-jähriger Frau ein. Auch die elfjährige Tochter des Paares hatte dabei einen Faustschlag abbekommen. Die beiden Erwachsenen erlitten bei dem Übergriff Schürfwunden, die Kleine eine Prellung. Einer der Täter entriss dem Familienvater einen Brustbeutel mit etwas Bargeld, einem Handy und persönlichen Dokumenten. Die Übeltäter flüchteten nach der Tat in einen Imbiss, in dem zwei von ihnen von alarmierten Polizisten festgenommen werden konnten. Die 24 und 36 Jahre alten Männer wurden dem Polizeilichen Staatsschutz beim Landeskriminalamt überstellt. Die anderen Unbekannten konnten flüchten.

01.07.2015 | Buch: In den Gegenverkehr geraten und mit Lkw zusammengestoßen

Aus bisher noch ungeklärter Ursache kam gestern Nachmittag in Buch ein 75-Jähriger mit seinem VW von der Fahrbahn ab, geriet in den Gegenverkehr und stieß hier mit einem Lkw zusammen. Nach den bisherigen Erkenntnissen fuhr der Mann gegen 15.30 Uhr in der Straße Alt-Buch in Richtung Zepernicker Straße. Zeugen berichteten, dass das Auto plötzlich nach links fuhr und dort auf der Gegenfahrbahn mit dem Lkw zusammenprallte. Der 75-Jährige sowie seine 70-jährige Ehefrau, die als Beifahrerin im Wagen saß, erlitten schwere Verletzungen und wurden stationär in einem Krankenhaus aufgenommen. Der 57 Jahre alte Lkw-Fahrer blieb unverletzt. Der VW wurde für ein technisches Gutachten sichergestellt.

Save this post as PDF

m/s