Donnerstag, 29. Juni 2017
Home > Polizeiberichte > Polizeibericht 21.03.2017

Polizeibericht 21.03.2017

Polizeibericht

21.03.2017 | Prenzlauer Berg/Lichtenberg: Festnahme eines Tatverdächtigen

Gestern Nacht nahmen Polizeibeamte der Direktion 6 in Prenzlauer Berg einen tatverdächtigen Autoknacker fest. Ein aufmerksamer Anwohner alarmierte gegen 23 Uhr die Polizei in die Landberger Allee, nachdem er mehrere Männer bemerkt hatte, die sich an zwei Transportern zu schaffen machten. Ein 29-Jähriger flüchtete zunächst in einem Opel Vectra in die Franz-Jacob-Straße, die mutmaßlichen Mittäter entfernten sich zu Fuß in unbekannte Richtung. Während seiner Flucht kam es zu mehreren Kollisionen mit einem Einsatzfahrzeug. Er konnte schließlich durch die eingesetzten Beamten in der Grellstraße festgenommen und einem Kommissariat der Direktion 6 übergeben werden. Sein Fahrzeug wurde sichergestellt. Er wird noch heute einem Haftrichter vorgeführt.

21.03.2017 | Prenzlauer Berg: Schneller Fahndungserfolg nach gefährlicher Körperverletzung

Erfolgreich war die Suche nach dem Quartett. Während sich zwei mutmaßliche Täter im Alter von 20 und 27 Jahren gestern in den Nachmittagsstunden auf dem Polizeiabschnitt 13 stellten, meldete sich ein 22-jähriger Mittäter bei einer Polizeidienststelle in Schwerin. Nach Personalienfeststellungen wurden die Drei entlassen. Der Vierte konnte ermittelt werden. Es soll sich um einen 23-jährigen Mann handeln.

Erstmeldung Nr. 0642 vom 20. März 2017: Männer angegriffen – Polizei sucht Zeugen
Mit Bildern aus einer Überwachungskamera sucht die Polizei Berlin vier mutmaßliche Täter nach einer gefährlichen Körperverletzung. Das Quartett soll am 1. Januar 2017 gegen 7 Uhr auf dem U-Bahnhof Eberswalder Straße in Prenzlauer Berg zwei Männer angegriffen haben. Zunächst soll aus einer Gruppe heraus auf dem Bahnsteig eine Frau verbal belästigt worden sein. Ein 18-Jähriger stellte sich daraufhin schützend vor die Frau und soll dann aus der Gruppe heraus von einem Mann angegriffen worden sein. Ein 24 Jahre alter Zeuge wollte die Auseinandersetzung schlichten und wurde von demselben Mann angegriffen. Daraufhin kamen drei weitere Männer hinzu, die den ersten Angreifer unterstützten und den 18-Jährigen und den 24 Jahre alten Zeugen ebenfalls attackierten. Bevor sich die Verdächtigen entfernten, warf einer noch eine Bierflasche in das Gesicht des 24-Jährigen. Die beiden angegriffenen Männer hatten Gesichtsverletzungen erlitten und mussten zu Behandlungen in ein Krankenhaus gebracht werden.

Save this post as PDF

m/s