Samstag, 23. September 2017
Home > Polizeiberichte > Polizeibericht 21.06.2016

Polizeibericht 21.06.2016

Polizeibericht 14.08.2016

21.06.2016 | Prenzlauer Berg: Männer in Frauenkleidung homophob beleidigt

Ein 41-Jähriger beleidigte gestern Abend in Prenzlauer Berg zwei Männer homophob. Die beiden 34 und 54 Jahre alten Männer standen nach eigenen Aussagen gegen 21.30 Uhr in Frauenkleidung vor einer Bar an der Kreuzung Wichertstraße Ecke Greifenhagener Straße, als der ihnen Unbekannte sie im Vorbeigehen mehrfach beleidigte. Die Männer alarmierten daraufhin die Polizei. Als der Einsatzwagen wenig später eintraf, versuchte der 41-Jährige zunächst zu flüchten. Als ihm das misslang, wiederholte er seine Beleidigungen auch im Beisein der Polizeibeamten. Es wird nun wegen Beleidigung ermittelt.

21.06.2016 | Prenzlauer Berg: Reizgas in Tram gesprüht

Nach Angaben von Zeugen sprühten mehrere Unbekannte gestern Nachmittag gegen 17.30 Uhr mit einem Spray, bei dem es sich vermutlich um Reizgas handelte, durch die geöffnete Tür einer Tram der Linie 6, die an der Haltestelle Oderbruchstraße in Prenzlauer Berg hielt. Anschließend sollen sich die Unbekannten entfernt haben. Drei Fahrgäste klagten daraufhin über Reizungen der Atemwege und mussten von Rettungskräften der Feuerwehr versorgt werden. Die Polizei ermittelt nun wegen gefährlicher Körperverletzung.

21.06.2016 | Prenzlauer Berg: Angeblicher Patient zieht Waffe

In einer Praxis in Prenzlauer Berg hat ein angeblicher Patient seinen Behandler gestern Abend mit einer Waffe bedroht und ausgeraubt. Der „neue Patient“ erschien gegen 20.30 Uhr in der Praxis, in der Heinrich-Roller-Straße, zu dem vereinbarten Termin und zog dann nach wenigen Minuten plötzlich eine Pistole aus seinem Rucksack. Mit der Waffe bedrohte er den 41-jährigen Therapeuten, fesselte ihn, entwendete dessen Geldbörse und flüchtete. Dem Überfallenen gelang es sich zu befreien und die Polizei zu alarmieren, die nun wegen schweren Raubes ermittelt.

Save this post as PDF

m/s