Home > Polizeiberichte > Polizeibericht 22.01.2018

Polizeibericht 22.01.2018

Polizeibericht

22.01.2018 | Prenzlauer Berg: Akustischer Alarm schlägt Räuber in die Flucht

Geistesgegenwärtig handelte in der vergangenen Nacht ein 58-Jähriger in Prenzlauer Berg. Seinen Aussagen zufolge betraten drei maskierte Männer einen Spätkauf in der Wichertstraße, wobei einer mit einer Machete bewaffnet gewesen sein soll. Der 58-Jährige löste sofort einen akustischen Alarm aus, worauf die Täter unverzüglich unerkannt und ohne Beute flüchteten.

Ein Raubkommissariat der Polizeidirektion 1 hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

22.01.2018 | Heinersorf: Auto prallt gegen Baum

Bei einem Alleinunfall wurde heute Morgen eine Autofahrerin in Heinersdorf schwer verletzt. Gegen 8.25 Uhr befuhr die 44-Jährige, nach bisherigen Ermittlungen und Aussagen, die Blankenburger Straße in Richtung Heinersdorf. Vermutlich verlor sie bei einem Überholmanöver die Kontrolle über den Toyota, kam nach links von der Fahrbahn ab, durchbrach einen Baumschutzbügel und kam an einem dahinter stehenden Baum zum Stehen. Durch den Aufprall zog sich die Fahrerin Verletzungen im Gesicht und an den Beinen zu und wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht, in dem sie stationär verblieb.

22.01.2018 | Prenzlauer Berg: Mit dem Rad gestürzt – schwere Kopfverletzung

Schwer verletzt kam heute Morgen ein Radfahrer nach einem Verkehrsunfall in Prenzlauer Berg zur stationären Behandlung in eine Klinik. Nach Zeugenaussagen fuhr der 34-jährige Fahrradfahrer gegen 7.50 Uhr in Schlangenlinien auf der Kniprodestraße in Richtung Greifswalder Straße. Als er nach rechts in die Hufelandstraße abbog, soll ihm vom Gehweg ein Kind auf einem Fahrrad entgegen gekommen sein. Beim Ausweichen fuhr er frontal gegen den Bordstein und kam zu Fall. Alarmierte Rettungskräfte brachten den Gestürzten ins Krankenhaus. Neben den ärztlichen Untersuchungen, wurde ihm aufgrund des Verdachts alkoholisiert gefahren zu sein, auch Blut abgenommen.

Save this post as PDF

m/s
Dieses Medium ist öffentlich! Inhalte werden im Internet wiederauffindbar archiviert. Cookies werden nur aus technischen Gründen verwendet, um Zugriffs-Statistiken zu messen und um Cloud-Dienste zugänglich zu machen. Mehr Informationen siehe Datenschutz- und ePrivacy-Hinweise.