Donnerstag, 14. Dezember 2017
Home > Polizeiberichte > Polizeibericht 26.10.2013

Polizeibericht 26.10.2013

Polizeibericht 14.08.2016

24.10.2013 Weißensee – Transporter erfasst Fußgänger – schwer verletzt

Ein Fußgänger wurde Mittags am 24.10.2013 bei einem Verkehrsunfall in Weißensee schwer verletzt. Gegen 12.15 Uhr betrat der 76-Jährige Senior die Indira-Gandhi-Straße in Höhe der Bizetstraße vom Schienenübergang aus und wollte die Fahrbahn in Richtung Krankenhaus überqueren.

Nach ersten Ermittlungen übersah er dabei den von rechts kommenden „Ford Transit“, der in Richtung Berliner Allee unterwges war. Der 49 Jahre alte Fahrer konnte trotz Ausweichmanöver einen Zusammenstoß nicht verhindern und erfasste den Senior.
Anschließend prallte der Kleintransporter gegen ein Fußgängerschutzgitter und kam mit dem linken Vorderrad im Gleisbett der Tram zum Stehen.
Ein Rettungswagen brachte den Fußgänger zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus; der Fahrzeugführer blieb unverletzt. Während der Rettungsarbeiten und der Unfallaufnahme war die Indira-Gandhi-Straße ab der Hansastraße in Richtung Berliner Allee etwa vier Stunden gesperrt.

Der Verkehrsermittlungsdienst der Polizeidirektion 1 übernahm die Ermittlungen.

26.10.2013 – Weißensee – Polizei beendet Party

Eine Party in Weißensee, an der bis zu 500 Personen teilnahmen, wurde in der vergangenen Nacht von der Polizei beendet. Anwohner der Langhansstraße hatten sich gegen 1 Uhr über Lärm und Sachbeschädigungen beschwert und die Polizei alarmiert. Als die Beamten eintrafen, stellten sie fest, dass in einer Autowerkstatt eine Party gefeiert wurde. Auch vor dem Gelände standen bis zu 100 Jugendliche und junge Leute auf der Straße. Als Verantwortliche gab sich eine 19-Jährige zu erkennen, die angab, es handele sich um eine private Geburtstagsparty.

Die Polizisten stellten fest, dass es bei der Feier nicht nur einen Sicherheitsdienst an der Tür gab, sondern an einer Bar auch Getränke verkauft wurden und eine Garderobe vorhanden war.

Erforderliche Genehmigungen konnte die junge Frau nicht vorweisen. Es waren weder Notausgänge noch sanitäre Anlagen erkennbar. Da die Gesamtumstände deutliche Zweifel an der Version der privaten Geburtstagsparty aufkommen ließen, schrieben die Polizisten eine Ordnungswidrigkeitenanzeige. Die Feier wurde für beendet erklärt und die Gäste zum Gehen aufgefordert. Gegen 2.45 Uhr war das Gelände wieder menschenleer.

Save this post as PDF

m/s