Sonntag, 22. Oktober 2017
Home > Polizeiberichte > Polizeibericht 26.5.2013

Polizeibericht 26.5.2013

Polizeibericht 14.08.2016

Brand in ehemaligen Kinderkrankenhaus in Weißensee

In einem ungenutzten, dreigeschossigen Krankenhausgebäude in der Hansastr. 180 in Weißensee brannte im 1. OG Gerümpel auf einer Fläche von insgesamt 50m². An einer Stelle kam es zu einem Durchbrand in den Spitzboden.

Das Feuer wurde in einem kombinierten Innen- und Außenangriff anfangs mit Wasser später mit Druckluftschaum erfolgreich bekämpft.
Brandursache ist vermutlich Brandstiftung. Das komplette Gebäude wurde nach Personen abgesucht – es gab keine Verletzten.

Das ehemalige Kinderkrankenhaus Weißensee steht unter Denkmalsschutz und wurde 2005 an einen russischen Investor verkauft. Der 1911 eröffnete Gebäudekomplex war das erste kommunale Säuglings- und Kinderkrankenhaus Preußens.

Der Investor hat seine Investitionsverpflichtung bisher nicht erfüllt und lässt die Gebäude weiter verfallen.

Brandstiftung in Pankow

Das Eingreifen eines Paketboten verhinderte gestern Abend in einem Wohnhaus eine Brandausbreitung. Der Mann betrat gegen 19.20 Uhr das Haus an der Bornholmer Straße, als er den in Brand gesetzten Papiereimer an der Hintertür entdeckte.
Das Feuer, das bereits auf die Holztür übergegriffen hatte, konnte er gemeinsam mit einer Mieterin löschen.

Das Brandkommissariat beim Landeskriminalamt ermittelt wegen Branstiftung.

Save this post as PDF

m/s