Mittwoch, 18. Oktober 2017
Home > Polizeiberichte > Polizeibericht 28.7.2017

Polizeibericht 28.7.2017

Polizeibericht 14.08.2016

27.07.2015 | Prenzlauer Berg: Frau zeigt rassistische Beleidigung und Bedrohung an – Zeugenaufruf

Der Polizeiliche Staatsschutz beim Landeskriminalamt Berlin sucht Zeugen nach einem rassistischen Übergriff vom vergangenen Sonntag in Prenzlauer Berg. Eine 27-jährige Touristin meldete sich heute bei der Polizei Berlin und zeigte an, dass sie am 26. Juli, gegen 19.30 Uhr auf dem Humannplatz auf einer Parkbank saß und mitgebrachte Speisen aß, als sie von drei Männern erst bedängt, dann beschimpft und schließlich bedroht worden sei. Letztlich floh die Angegriffene vor den Unbekannten. Verletzt wurde sie nicht.

Der Polizeiliche Staatsschutz führt die Ermittlungen und fragt in diesem Zusammenhang:

Wer kann Angaben zum Sachverhalt vom Sonntag, den 26. Juli 2015, 19.30 Uhr machen?
Wer hat verdächtige Beobachtungen oder Wahrnehmungen gemacht?
Wer kann sonst sachdienstliche Hinweise geben?

Hinweise nimmt der Polizeiliche Staatsschutz beim Landeskriminalamt Berlin unter der Telefonnummer (030) 4664 – 953137 entgegen. Darüber hinaus können sich Zeugen auch bei jeder anderen Polizeidienststelle melden oder ihre Hinweise über die Internetwache geben.

27.7.2015 | Prenzlauer Berg: Mord an Christopher Schwanz – Zeugen gesucht

Der am 25. Juli 2015 in einer Wohnung in der Hiddenseer Straße 7a in Prenzlauer Berg tot aufgefundene Mann wurde von Angehörigen entdeckt.
Es handelt sich bei ihm um den 26-jährigen Christopher SCHWANZ, der seit etwa einer Woche von Freunden und Verwandten nicht mehr erreicht worden war.

Aufgrund der bisherigen Erkenntnisse muss davon ausgegangen werden, dass Herr SCHWANZ am Wochenende 18./19. Juli 2015 in seiner Wohnung von einem unbekannten Täter durch massive Gewalt gegen den Oberkörper und Kopf getötet wurde. Da aus der Wohnung diverse Gegenstände fehlen, wird von einem Raubmord ausgegangen.

Christopher SCHWANZ lebte seit circa vier Jahren in Berlin und studierte seit Oktober 2014 an der Freien Universität Berlin Geologie. Dieses Studium brach er jedoch dieses Jahr ab. Christopher SCHWANZ hatte diverse Kontakte in der sogenannten GOA-Szene und besuchte auch entsprechende Partys und Clubs.

Die Ermittler der 8. Mordkommission fragen:

Wer kannte Christopher SCHWANZ und kann Informationen zu ihm und seinem Umfeld mitteilen?
Wer kann Hinweise zum Opfer oder der Tat bezüglich des Wochenendes 18./19. Juli 2015 geben?

Hinweise, die auch vertraulich behandelt werden können, bitte an die 8. Mordkommission des Landeskriminalamtes in der Keithstraße 30 in Tiergarten unter der Telefonnummer (030) 4664 – 911 888 oder an eine andere Polizeidienststelle (Link mit Foto).

Save this post as PDF

m/s