Donnerstag, 14. Dezember 2017
Home > Polizeiberichte > Polizeibericht 7.2.2015

Polizeibericht 7.2.2015

Polizeibericht 14.08.2016

07.02.2015 | Niederschönhausen: Radfahrer angefahren und schwer verletzt

Ein Fahrradfahrer wurde gestern Abend in Niederschönhausen von einem Auto erfasst und schwer verletzt. Nach derzeitigem Kenntnisstand fuhr ein 43-Jähriger gegen 21.15 Uhr mit seinem Auto auf der Heinrich-Mann-Straße in Richtung Wilhelmsruh. Als er nach links in die Hermann-Hesse-Straße abbiegen wollte, erfasste er einen 62-jährigen Radfahrer, der auf dieser Straße in Richtung der Tschaikowskistraße fahren wollte. Es kam zum Zusammenstoß, bei dem der Fahrradfahrer schwere Verletzungen am Kopf erlitt. Er kam mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus, wo er stationär aufgenommen wurde. Der Fahrer des Mercedes blieb unverletzt.

07.02.2015 | Prenzlauer Berg: Fußgänger von Auto erfasst

Schwere Verletzungen, die in einem Krankenhaus stationär behandelt werden müssen, erlitt ein Fußgänger bei einem Verkehrsunfall heute früh in Prenzlauer Berg. Ein 29-jähriger Fahrer eines Toyota fuhr in der Schönhauser Allee in Richtung Berliner Straße. Als der Mann gegen 4.25 Uhr mit seinem Fahrzeug den Kreuzungsbereich Schönhauser Allee Ecke Danziger Straße passieren wollte, erfasste er den 31-jährigen Mann. Laut Zeugenaussagen soll der Fußgänger die Fußgängerfurt der Schönhauser Allee von der Pappelallee aus kommend bei Rot passiert haben. Der Mann kam mit einem Rettungswagen der Berliner Feuerwehr in ein Krankenhaus. Da der Verdacht bestand, dass der Toyota-Fahrer Alkohol getrunken hatte, wurde bei ihm eine Blutentnahme durchgeführt.

Aufgrund der Unfallaufnahme war die Schönhauser Allee in Höhe der Danziger Straße in Richtung Berliner Straße für knapp zwei Stunden gesperrt. Der Verkehrsermittlungsdienst der Polizeidirektion 1 führt die Untersuchung des Unfallherganges.

07.02.2015 | Blankenburg: Einbrecher geschnappt

Ein Einbrecher ging der Polizei gestern Abend in Blankenburg ins Netz. Gegen 19.20 Uhr bemerkte ein Zeuge in der Treseburger Straße, wie ein zunächst Unbekannter an einem Schornstein hochkletterte, in einer Höhe von mehr als vier Metern ein Fenster einwarf und dort in ein Warenhaus hineinkletterte. Daraufhin alarmierte er die Polizei. Als die Beamten am Tatort eintrafen vernahmen sie ein klirrendes Geräusch von der Rückseite des Gebäudes und entdeckten den 15-jährigen Tatverdächtigen, der aus einem anderen Fenster nach unten gesprungen war und sich in einem Busch versteckt hielt. Sie nahmen den Jugendlichen, der noch die gestohlenen Fahrrad- und Autozubehörteile bei sich hatte, fest.

Nach einer erkennungsdienstlichen Behandlung mussten seine Eltern ihn von einer Gefangenensammelstelle wieder abholen.

Save this post as PDF

m/s