Montag, 23. Oktober 2017
Home > Kultur > Porzellan und Vulkan. Kollaborative Praxis

Porzellan und Vulkan. Kollaborative Praxis

Schinkel Pavillon

Zeitgleich zum Gallery Weekend 2016 präsentiert der Schinkel Pavillon als Teil der Reihe Porzellan und Vulkan eine Doppelausstellung von Adam Linder und Shahryar Nashat sowie eine neue Performance von Hannah Weinberger.

Porzellan und Vulkan. Kollaborative Praxis
Adam Linder
Service No. 4: Some Strands of Support

//
Shahryar Nashat
Hard Up for Support

28.04. – 15.05.2016

Die Künstler Shahryar Nashat und Adam Linder kreieren für ihre Kollaboration zwei Ausstellungen, in dem Skulptur und Tanz in einen Dialog gestellt werden. Dieser Dialog stellt nicht nur ihre künstlerische Arbeitsweisen gegenüber, sondern hinterfragt auch die Traditionen und Abgrenzungen der jeweiligen Kunstform.

In ihrer sich wiederholenden Intervention wird eine Gruppe von Skulpturen und ein Video von Shahryar Nashat mit einer neuen Performance von Choreograph und Tänzer Adam Linder bespielt. Diese skulpturalen, filmischen und performativen Elemente werden in zeitlicher Abfolge von einem Soundtrack begleitet. Dabei wird ein Spannungsverhältnis zwischen der Präsenz des performativen Körpers im Verhältnis von Körper im Film und Skulptur erzeugt.
Adam Linder tanzte beim Royal Ballet in London und arbeitete unter anderem mit Michael Clark und Meg Stuart. Seit 2013 präsentiert er seine Choreografien im Kontext der bildenden Kunst sowie sporadisch im Austausch mit den Videos und Skulpturen von Shahryar Nashat.

Porzellan und Vulkan beinhaltet eine Reihe von Ausstellungen, Performances, und Interventionen, die dem Thema des kollektiven Arbeitens als Form künstlerischer Praxis gewidmet ist. Das Projekt ist als zeitlich gestaffelte Gruppenausstellung konzipiert, die sich als Momentaufnahme der Arbeitsweise von Künstlergruppen und -kollaborationen verschiedener Generationen versteht. Porzellan und Vulkan präsentiert Positionen, die traditionelle Konzepte von Autorschaft, künstlerischem Selbstverständnis und Arbeitsteilung herausfordern und ihr Arbeiten auf persönliche Beziehungen und soziale Netzwerken basieren. Feststehende Kollektive und zeitweilige Zusammenschlüsse sind eingeladen, das gläserne Oktogon des Schinkel Pavillons und die Räume der ehemaligen Schinkel Klause im Erdgeschoss nicht nur als Ausstellungsort, sondern darüber hinaus als Bühne, sozialen Raum und Stätte der Produktion zu nutzen.

♦ ♦ ♦ ♦ ♦

PERFORMANCE PERFORMANCE
Hannah Weinberger
28.04. – 01.05.2016

Für PERFORMANCE PERFORMANCE lädt Hannah Weinberger eine Reihe von Musiker ein, in der Schinkel Klause des Schinkel Pavillons einen sozialen Raum zu schaffen. Konzert-, Straßen- und Amateurmusiker wurden mittels Street Casting gefunden und kommen für die Performance im Kanon musikalisch zusammen.
Weinberger gibt ihnen eine atmosphärische Vorgabe, die dann, je nach individuellem Stil, weiterentwickelt wird. Durch die vereinte Improvisation der Musiker verschiedenster Herkunft entsteht ein soziales Konzert, welches die Unterteilung in Besucher und Performer in Frage stellt und durch die gemeinsame Teilhabe ein Bewusstsein für die Wandelbarkeit der ästhetischen, gesellschaftlichen und kulturellen Beziehungen schafft, die unseren Alltag bestimmen.

Öffnungszeiten: Donnerstag – Sonntag, 12-18 Uhr (Ostermontag geschlossen)

Schinkel Pavillon | Oberwallstraße 1 | 10117 Berlin | www.schinkelpavillon.de

Save this post as PDF

m/s