Montag, 21. August 2017
Home > Prenzlauer Allee

Prenzlauer Allee

Business-Improvement für die Prenzlauer Allee

Business-Improvement-Strategie

Die Prenzlauer Allee durchzieht Prenzlauer Berg von Norden nach Süden und gehört zu den unterschätzten Berliner Geschäftsstraßen. Urbanität und städtebauliche Qualität können durch Standortmarketing, Events und einladende Aktionen noch ganz erheblich verbessert werden. Werbereichweiten und eStreet-Funktionen können genutzt werden, um zum Besuch und zur Nutzung von Handels- und Dienstleistungsangeboten in die Prenzlauer Allee zu locken.

Die Pankower Allgemeine Zeitung unterstützt Akteure, Händler und Gewerbetreibende bei der Gewinnung von Kunden und beim Geschäftsstraßenmarketing. Mit öffentlich zugänglicher Werbung, News, Stories und aktivierenden Aktionen wird das lokale Marketing unterstützt.

Marketingkosten für Geschäftsstraßenmarketing

Eine alte, bisher eherne Marketingregel kann (und muss) außer Kraft gesetzt werden:

„Fünfzig Prozent bei der Werbung sind immer rausgeworfen. Man weiß aber nicht, welche Hälfte das ist.“ (Henry Ford, ca. 1937)

Mit Slow_Vertising, TouchPoint-Marketing und digitaler Werbung können Händler und Dienstleister ihre Marketing-Reichweite ganz enorm erhöhen. Das Marketingangebot wird auch „Business-Improvement-as-a-Service“ genannt.

Unternehmerbrief der Pankower Allgemeinen Zeitung

Gründer- und Unternehmerbrief sowie Vermieterbrief

Wie das Angebot funktioniert, wird in einem individuellen Gründer- und Unternehmerbrief dargestellt, der bei der Redaktion angefordert werden kann (Schutzgebühr).
Kern des Angebots ist das sogenannte „SmartCityProfil“ – ein digitaler Datensatz, der ein berlinweites Online-Marketing erlaubt. In dem Datensatz sind auch Googlemap und SEO-Daten enthalten.
Für Vermieter gibt es einen standortbezogenen Vermieterbrief (Schutzgebühr), in dem Daten zu Standort-Charakteristik, Kundenfrequenz und lokalen Angebotslücken enthalten sind. Ferner sind Empfehlungen zur Zwischenvermietung, Barrierefreiheit und Empfehlungen zur Standortwerbung enthalten.


Meine Geschäftsstraße: Das TouchPoint-Caroussell

Mit dem TouchPoint-Caroussell sind viele Werbemöglichkeiten verbunden. Der erste Berührungspunkt (TouchPoint) mit Ihrem Geschäft kann ein Angebot, ein Werbebanner, ein Gutschein, ein Tagesangebot oder ein Bestellformular mit einem Link sein. Leser der Pankower Allgemeinen Zeitung finden so ganz schnell zu Ihrem Geschäft.
Für Gemeinschaftsaktionen kann das TouchPoint-Caroussell auch in aktuelle Beiträge, Veranstaltungs- und Festivalankündigungen eingebunden werden.


Weitere Informationen:
Preise und Konditionen für das „Business-Improvement-as-a-Service“ sind in den Mediadaten der Pankower Allgemeinen Zeitung zu finden. Zusätzlich gibt es ein Newsletter-Abo des neuen Fachmagazins ANZEIGIO.

ANZEIGIO – Magazin für Business-Improvement & Stadtmarketing trägt als Logo eine goldene Eidechse, Symboltier für überraschende, schnelle & intelligente Geschäftschancen in der SmartCity. Das Magazin ist in der Beta-Phase (www.anzeigio.de)
Anfragen: info@pankower-allgemeine-zeitung.de