Dienstag, 22. August 2017
Home > Baugeschehen > Richtfest bei
„Johns Genossen“

Richtfest bei
„Johns Genossen“

Richtfest bei der Selbstbau e.G. in der John-Schehr-Str. 34-36 / Bötzowstr. 63

Am 29. November wurde die Richtkrone nach nur 6 Monaten Bauzeit über den beiden Neubauten der Selbstbau e.G. in der John-Schehr-Strasse 34, 36 und der Bötzowstrasse 63 aufgezogen. Die Selbstbau e.G hat sich damit erstmals an ein Neubauprojekt herangewagt und mit der Schmohl + Sohn Bauunternehmung GmbH aus Buch.

[/caption]

Richtfest bei der Selbstbau e.G. in der John-Schehr-Str. 34-36 / Bötzowstr. 63
Richtfest bei der Selbstbau e.G. in der John-Schehr-Str. 34-36 / Bötzowstr. 63

Die Mietergenossenschaft SelbstBau e.G. ist eine eingetragene Genossenschaft, die im 14.Mai 1990 in Prenzlauer Berg gegründet wurde und bis heute insgesamt 18 bestehende Projekte und 3 neue Projekte unter ihrem Dach organisiert, modernisiert und ausgebaut hat.
Anfänglich wurden Häuser im Bezirk Prenzlauer Berg übernommen, inzwischen ist die SelbstBau e.G. in ganz Berlin tätig.
Die beiden Vorstände Peter Weber und Jeannette Albrecht sind ein eingespieltes Team, im Aufsichtsrat der Genossenschaft sind 16 Mitglieder, zu denen auch der Bundestagsabgeordnete Klaus Mindrup (SPD) zählt.

Selbstbau e.G. Richtfest in Prenzlauer Berg - John-Schehr-Strasse 34-36
Selbstbau e.G. Richtfest in Prenzlauer Berg - John-Schehr-Strasse 34-36
Richtfest am 29.11.2013 in der John-Schehr Strasse /Bötzowstrasse
Selbstbau e.G.: Richtfest am 29.11.2013 in der John-Schehr Strasse /Bötzowstrasse

John-Schehr-Strasse

Die Strasse ist nach John Schehr benannt, Nachfolger Ernst Thälmanns als Vorsitzender der KPD 1933 nach dessen Verhaftung. John Schehr wurde nur wenig später verhaftet und ermordet. Das dazu später von Erich Weinert im Exil verfasste Gedicht „John Schehr und Genossen“ war wichtiger Teil des Gründungmythos der DDR und wurde allen Schülern vermittelt. Die Namensgebung des Wohnprojektes „Johns Genossen“ bezieht sich auf das Gedicht und soll zugleich den Genossenschaftsgedanken und historische Verbundenheit repräsentieren.
Ob die Namensgebung besonders glücklich ist, wird sich noch zeigen, und kann nur beurteilt werden, wenn man die ganze Geschichte kennt.

Das Projekt

Das Grundstück John-Schehr-Str. 34, 36 / Bötzowstr. 63 konnte die SelbstBau eG das im April 2012 von der GEWOBAG erwerben. Das bestehende Gründerzeit-Eckgebäude wird saniert, daneben werden zwei Neubauten errichtet: „Johns Genossen“ – Genossenschaftliche und altenfreundliche Neubau-Wohnungen in Prenzlauer Berg – und „Johns Partnerin“.

Architekten sind Schwarz – Kuntze + Partner Architekten + Ingenieure aus Altlandsberg.

Selbstbau e.G.: Ansicht John-Schehr-Str. 34-36 - Simulation: SKP-Architekten
Selbstbau e.G.: Ansicht John-Schehr-Str. 34-36 - Simulation: SKP-Architekten

Im Neubauprojekt „Johns Genossen“ entstehen 13 Wohneinheiten mit einer Größe zwischen 30 und 125 m²; 11 der 13 Wohnungen erhalten einen Balkon mit Süd-Südost-Ausrichtung.
Das Haus erhält einen Fahrstuhl, der bis auf die geplante Gemeinschafts-Dachterrasse fährt. Die Wohnungen werden voraussichtlich im 3. Quartal 2014 bezugsfertig sein. Zusammen mit dem Nachbarprojekt „Johns Partnerin“ entstehen 36 Wohnungen und 3 Gewerbeeinheiten, von denen eine sehr gut als Eck-Café und Gaststätte geeignet ist.

Die Mieten werden 8,50 €/m² netto kalt betragen (im 5. Obergeschoss 9 €/m², im Dachgeschoss 9,50 €/m²) und es sind abhängig von der Wohnungsgröße weitere Genossenschaftsanteile in Höhe von 300 €/m² zu zeichnen.
Die Baukosten sind noch nicht genau bekannt, jedoch ist aus früheren Aussagen von Vorstand Peter Weber bekannt, das die Genossenschaft Kosten um 2.000-2.2000 €/Quadratmeter Wohnraum anstrebt.

Die Mietergenossenschaft SelbstBau eG schließt mit dem Bau eine Lücke zwischen zwei typischen Berliner Altbauten.
Die drei Gebäude werden sich nach Fertigstellung einen großzügigen, hellen und gemeinsamen zu nutzenden Hof teilen. Schon im Herbst 2014 sollen die Neubauten bezugsfertig sein.

Die Mieter des Eckhauses kehren teilweise aus ihren Ersatzwohnungen zurück, die während der Sanierungsphase gestellt wurden. Vorstand Peter Weber dankte ausdrücklich der Mieterberatung Prenzlauer Berg und der Sanierungsverwaltungsstelle des Bezirks Pankow für die Betreuung der Altbausanierung.

Die Genossenschaftswohnungen liegen in begehrter, ruhiger Lage im Berliner Stadtbezirk Prenzlauer Berg. Drei Parks befinden sich in unmittelbarer Umgebung: Der Anton-Saefkow-Park, der Ernst-Thälmann-Park und der Volkspark Friedrichshain.

Vorstandsmitglied Jeanette Albrecht sagte denn auch vorsorglich: „Alle Wohnungen sind bereits vergeben, wir können uns nicht vor Anfragen retten!“. m/s

Selbstbau e.G.: John-Schehr-Str. 34-36 / Bötzowstr. 63 - Simulation: SKP-Architekten
Selbstbau e.G.: John-Schehr-Str. 34-36 / Bötzowstr. 63 - Simulation: SKP-Architekten

Weitere Informationen:

www.selbstbau-eg.de

www.skp-architekten.de

www.schmohl-bau.de

Save this post as PDF

m/s