Montag, 18. Dezember 2017
Home > Shopping > Ring-Center: Kreativer Pop-Up Market

Ring-Center: Kreativer Pop-Up Market

Ring-Center

Das Ring-Center ist das einzige Einkaufszentrum, das in zwei Bezirken liegt. Es befindet sich östlich und westlich der Ringbahn am Bahnhof Frankfurter Allee in den Bezirken Friedrichshain-Kreuzberg und in Lichtenberg. Das aus drei Gebäudeteilen bestehden Einkaufszentrum zählt mit 45.200 m² Verkaufsfläche zu den größeren Centern in innerhalb Berlins. Das von der ECE Projektmanagement GmbH & Co. KG gebaute und betriebene Center setzt auf einen modernen Branchenmix, guten Service und atrraktive Events & Aktionen, mit Livemodenschauen, Aktionsprogrammen und Angeboten zu verkaufsoffenen Sonntagen.

Am kommenden Montag wird erstmals ein neues Format erprobt: „Made in Berlin – kreativer Pop-up Market“ – „Das ist nicht selbstgemacht – das ist einmalig!“

MADE IN BERLIN PopUp Markt

Vom 10. – 22. Oktober präsentieren viele verschiedene Künstler, Erfinder und Händler ihre original Berliner Produkte im Ring-Center. Am kommenden Sonntag wird aufgebaut.
Geboten wird ein buntes Sortiment von nachhaltigen Lifestyle-Produkten, originellen Geschenkideen, Naschwaren u.v.m.. Das Angebot des Pop-Up Marktes zeigt den Erfindungsreichtum und die Kreativität der angrenzenden Kieze, fast alle Anbieter sind in der Nachbarschaft oder im Bezirk beheimatet.

Ring-Center mit hoher Popularität

Das Ring-Center mit seinen über 100 Shops wirbt regelmässig mit Großplakaten auf den S-Bahnöfen und in der U-Bahn für seine Angebote und Aktionen. Die Kunst der Negation gehört zum Claim: “ Das ist kein Gutschein, das ist die bare Freude“, so wird für den Center-Gutschein geworben, den man sich im 4. Stock beim Center-Management abholen kann. Retail-Experten nennen so etwas „Obergeschoß-Marketing“, denn die Mühe des Aufstiegs über Rolltreppen und Fahrstühle wird belohnt.

Auch Smartphone-Nutzer werden umworben: „DAS IST KEIN W-LAN – `DAS IST DIE DIGITALE FREIHEIT.“

Die Facebook-Seite scheint die Popularität zu beweisen: heute nachmittag wurden erstmals über 30.000 Fans verzeichnet, was mit einem bunt-blumigen Gruß „Ihr seid die Allerbesten“ gepostet wurde.

Das kulinarische Angebot mit Cafés, Eiscafé, Restaurants un d Schnellrestaurants ist auch für längere Einkaufstouren ausgelegt. Die bei den ECE-Centern hohe Servicequalität ist sprichwörtlich gut: vom Baby-Stillraum, Baby-Wickelraum und Massagesesseln bis zu sicheren Frauen-Parkplätzen ist an alles gedacht. Es gibt auch eine Elektro-Tabkstelle, Fahrrad-Boxen und eine Center-App – zu finden auf der Service-Seite des Ring-Centers.

Treffpunkt am Verkehrsknotenpunkt von Ringbahn und U-Bahn

Das Ring-Center ist mit seiner Lage am Nahverkehrsknotenpunkt zwischen Friedrichshain-Kreuzberg und Lichtenberg auch ein beliebter Treffpunkt. Der Claim „DAS IST KEIN EINKAUF – DAS IST EIN AUFTRITT“ wirbt mit dem gewissen Glamourfaktor, der insbesondere an Wochenenden und verkaufsoffenen Sonntagen zu spüren ist.

Das Parken ist hier übrigens immer 1 Stunde kostenlos.

Weitere Informationen:

www.ring-center.de

Nächster verkaufsoffener Sonntag: 16. Oktober | 13-18 Uhr

Save this post as PDF

m/s