Donnerstag, 14. Dezember 2017
Home > Themen > Schengener Abkommen vorübergehend ausgesetzt

Schengener Abkommen vorübergehend ausgesetzt

Bundespolizei

Bundesinnenminister Thomas de Maizière hat vorübergehend das Schengener Abkommen außer Kraft gesetzt, das die innereuropäische Freizügigkeit garantiert. Der Minister hat damit die Einführung von Grenzkontrollen in den südlichen Bundesländern und den Außengrenzen zu Österreich bestätigt.

Mit der Wahrnehmung der Kontrollen ist die Bundespolizei beauftragt. Die Einreise ist künftig nur noch mit gültigen Reisedokumenten möglich. Die Bundespolizei hat zusätzliche Kräfte mobilisiert und verstärkt vor allem in Bayern die Präsenz an den Kontrollstellen und Grenzen.

Auch in Berlin sind zusätzliche Aktivitäten der Bundespolizei feststellbar. Am Bahnhof Südkreuz wurde die Wache der Bundespolizei zusätzlich mit einem Gefangenen-Sammeltransporter ausgestattet. Auf dem Bahnhof und dem Vorplatz mit den Fernbushaltestellen finden verstärkt Personenkontrollen statt.

Der Zugverkehr von und nach Österreich wurde bis Montag 6 Uhr ausgesetzt.

Weitere Informationen:

wwww.bundespolizei.de

Save this post as PDF

m/s