Montag, 23. Oktober 2017
Home > Kultur > Schmalzstullentheater „Mamsell Uebermut“

Schmalzstullentheater „Mamsell Uebermut“

Mamsell Uebermut - Schmalzstullentheater

Der Sommer geht weiter – auf der neuen Bühne des Kulturverein Prenzlauer Berg – mit Open-Air-Theater im Hof des ZENTRUM danziger50. Das Schmalzstullentheater „Mamsell Uebermut“ geht Vom 28. bis 30. August 2014 in die letzte Runde.

Mamsell Uebermut - Schmalzstullentheater
Schmalzstullen-Theater im Hof Danziger 50: Szenenbild aus „Mamsell Uebermut“ – Foto: Stefan Greitzke

Bevor der Herbst mit kühlen Abenden in Prenzlauer Berg Einzug hält, kann im Hofgarten des ZENTRUM danziger50 die Alt-Berliner Alt-Berliner Posse von Adolf Bahn als Sommer- und Hoftheater erlebt werden. Zum Eintritts-Billet “ gibt es ’ne Schmalzstulle und ’ne saure Jurke gratis.“

Alt-Berliner Tradition

Adolf Bahn (* 7. Juni 1813 in Berlin; † 7. März 1882 in Wiesbaden) war ein deutscher Übersetzer, Schriftsteller und Librettist. Zeitweise war er auch Bühnenschriftsteller und 1848 Inhaber der Bahnschen Buchdruckerei in Berlin. Aus dieser Berliner Zeit stammt das Stück „Mamsell Uebermut“, das um 1860 entstand. In der Regie von Marcus Staiger wurde es nun aktuell inszeniert.

Das Sommer- und Gartentheater war ein wichtiger Bestandteil des gesellschaftlichen und kulturellen Lebens im „alten“ Berlin. Um 1900 gab es ca. 50 verschiedene Gartenbühnen. Die Verwirrungs- und Liebeskomödie „Mamsell Uebermuth“ greift diese Tradition auf. Sechs gestandene Theaterleute haben sich zusammengetan, um die Zuschauer mit typischer Berliner Schnauze und grotesker Komik in ihren Bann zu ziehen. In geselliger Atmosphäre unter freiem Himmel „bei ’ne kühle Molle und ’ne saure Jurke amüsiert man sich wie Bolle uff’m Milchwagen“.

Vor und nach der Vorstellung können Publi­kum und Vorstellungsbeteiligte gemeinsam eine kühle Molle in der AbbauBar genießen.

Mamsell Uebermut - Szenenfoto
Szenenbild aus „Mamsell Uebermut“ – Foto: Stefan Greitzke

„Mamsell Uebermut“

Ensemble: Katharina Groth, Reinhard Scheunemann, Josephine Oeding, Pasquale Bombacigno, Lina Wendel
Regie:Marcus Staiger | Musikalische Arrangements: Alexander Zerning / Norbert Grandl / Guido Raschke
Leitung: Katrin Schell

Do, 28. August 2014, 19.30 Uhr | Fr, 29. August 2014, 19.30 Uhr | Sa, 30. August 2014, 19.30 Uhr | Ticketlink

ZENTRUM danziger50 | Danziger Straße 50 | 10435 Berlin-Prenzlauer Berg | www.danziger50.de

Save this post as PDF

m/s