Freitag, 15. Dezember 2017
Home > Slider > Schüler kämpfen für Schulleiter Holger Sonntag

Schüler kämpfen für Schulleiter Holger Sonntag

Schüler machen sich für ihren Schulleiter stark!

Die überraschende Absetzung des Schulleiters der Marcel-Breuer Schule – OSZ für Holztechnik, Glastechnik und Design hat unter den Schülerinnen und Schülern blankes Ensetzen und großen Ärger verursacht. Auch Eltern und Unternehmer von Pankower Ausbildungsbetrieben sind tief betroffen, weil hier 14 Jahre Aufbauarbeit an einer herausragenden Schule durch administrativen Federstrich aufs Spiel gesetzt werden.

Doch die Schüler geben nicht auf! Noch vor dem entscheidenden Wahlsonntag mit der Berliner Abgeordnetenhaus-Wahl wollen Sie der Berliner Schulsenatorin Sandra Scheeres (SPD) die rote Karte zeigen.
Sandra Scheeres kandidiert im Wahlkreis 5 Pankow-Süd, Heinersdorf, Weißensee und hat damit für erhebliche Unruhe im eigenen Wahlkreis gesorgt.

Demonstration vor der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft

Am Freitag, den 16.09. 2016 werden die Schüler der Marcel-Breuer Schule für Ihren Schulleiter und gegen seine Absetzung demonstrieren.
Holger Sonntag war 14 Jahre lang Schulleiter der Marcel-Breuer Schule in Weißensee – einem der erfolgreichsten und innovativsten Oberstufenzentren in Berlin. Aufgrund seiner kritischen Haltung gegenüber einem plötzlichen Kurswechsel der Bildungsverwaltung, welcher das bestehende Versprechen der Schulerweiterung des Campus an der Gustav-Adolf Straße in Frage stellte, musste Sonntag seinen Platz wohl räumen.

Gegen diese Ungerechtigkeit möchten die Schüler am Freitag demonstrieren und treffen sich um 12 Uhr mittags in der Bernhard-Weiß Straße 6, 10178 in Berlin Mitte.

Schon heute war an der Marcel-Breuer-Schule so etwas wie Ausnahmezustand. Transparente und Protestschilder wurden gefertigt. Um 18:30 ging eine Mail bei der Redaktion ein, mit der Bitte, den Aufruf zu publizieren.

High-Noon für Sandra Scheeres?

Die Amtshandlung der Senatsbildungsverwaltung dürfte auch die letzte skandalöse Amtshandlung einer Schulsenatorin sein, die nun kurz vor der Wahl in Pankow das Faß zum Überlaufen bringt. Prominente Unterstützer aus Pankow haben sich schon angekündigt. Die Schülerredaktion wird von der Demonstration berichten!

Schüler-Demo vor dem Amtssitz
Schüler-Demo vor dem Amtssitz der Schulsenatorin – Foto: glm

Artikel-Update 16.9.2016: Bericht von der Schüler-Demo

12:00 Uhr
Viele Schüler und Transparente haben ihren Weg hergefunden. Sprechchöre ertönen. „Wir sind hier, wir sind laut, weil Scheeres uns den Sonntag klaut!“ Hallt es vor der Senatsverwaltung.

12:16 Uhr
Die Presse ist ebenfalls vor Ort. Die Aufmerksamkeit ist groß. Auch CDU-Kandidat und Mitglied Dirk Stettner hat bereits den Weg an die Bernhard-Weiß-Straße 6 gefunden. Politiker der Partei und von Bündnis 90/Grüne sind ebenfalls da.

12:22 Uhr
Die Ansprache der Schülersprecher hat begonnen. Es wird nochmal der Sachverhalt erläutert. Es gibt begeisterte Rufe und Bekenntnisse zu Holger Sonntag. Es werden nochmal ausgewählte Zitate aus dem offenen Brief an Frau Scheeres vorgelesen.

12:40 Uhr
Dirk Stettner (MdA CDU) streitet zu seiner Rede. Er erklärte nochmals den Sachverhalt und solidarisierte sich mit der Schule und dem Schulleiter Herrn Sonntag. Eine Spitze Richtung Scheeres konnte er sich nicht verkneifen. Sie sei nicht die richtige Person für den Job der Bildungssenatorin.

Schüler-Demo der Marce-Breuer-Schule
Schüler-Demo der Marce-Breuer-Schule vor dem Amtssitz von Senatorin Scheeres – Foto: glm

12:49 Uhr
Es geht Schlag auf Schlag. Die Bildungspolitische Sprecherin der Grünen Stefanie Remlinger, Regina Kittler (DIE LINKE), Veit Rausch (Die Partei), ein Schüler der Mrcl-Breuer-Schule, ein Mitglied der Links Jugend und der Schülersprecher richten noch einmal deutliche Worte an Senatorin Scheeres. Es wird lautstark gefordert, das sie Mumm beweist und sich den Schülern und Lehrern stellt. Antwort? Nichts. Trotz der politischen Differenzen der Parteien waren sich alle bei einem einig: Solidarität mit der MBS und Holger Sonntag sind unumgänglich. Ebenso ist Scheeres Verhalten nicht zu tolerieren und ihre Position als Senatorin nicht die richtige für sie.

13:01 Uhr
Nach den letzten Worten, lautstarkem Beifall und lauten Rufen, endet die Demo. Ein voller Erfolg, in den Augen der beteiligten.
Die Beteiligung war ebenso überragend, wie die Veranstaltung an sich. Gute Stimmung, einheitliches Aussehen und alle mit der selben Meinung: SONNTAG MUSS BLEIBEN!
Laut Schätzungen der Anwesenden Polizei, waren rund 400 Schüler und Lehrer vor Ort.
Zufriedenheit bestimmt nach der Demo die Stimmung der Schüler und Lehrer. Aber auch Entlastung, nach zwei Tagen dauerhafter Organisationsarbeit und dem Basteln von Transparenten.
Der Dank der Beteiligten gilt vor allem den Anwesenden Politikern, der Links Jugend und der aufopferungsvollen Arbeit der Schülerinnen und Schüler.

(Bericht von der Redaktion der Schülerzeitung der Marcel-Breuer-Schule)

Kein Montag ohne Herr Sonntag
Kein Montag ohne Herr Sonntag – Schüler kämpfen für ihren Schulleiter – Foto: glm

Siehe auch:
Nächste Schulkrise in Weißensee | 14.9.2016 | Pankower Allgemeine Zeitung

Save this post as PDF

m/s