Freitag, 20. Oktober 2017
Home > #Neuland > Schürfrechte am Leben

Schürfrechte am Leben

Google Rechenzentrum in Counci Bluffs in Iowa - Foto: Google Inc. Pressefoto

In diesem Jahr wird Google 16 Jahre alt, der Konzern ist in einem Alter, in dem Menschen mitten in der Pubertät stehen. In weniger als einem Menschenalter hat Google das Internet und die gesamte Menschheit verändert, umgewälzt und völlig neue Formen und Logiken von Verwertung und Wertschöpfung geschaffen.

Google Rechenzentrum in Council Bluffs in Iowa - Foto: Google Inc. Pressefoto
Google Rechenzentrum in Council Bluffs in Iowa – Foto: Google Inc. Pressefoto

Inzwischen drängt Google zu absoluter Macht in den digitalen Märkten, und noch immer entzieht sich dieser kaum erklärbare Aufstieg des weltumspannenden Konzerns der Erklärung und fundierten Kritik.

Im Jahr 16 von Google wandelt sich jedoch Bild, die Kritik nimmt Form, Gestalt und neue Begriffe an. Nach dem offenen Brief von Mathias Döpfner, Vorstandsvorsitzender der Axel Springer SE an den Google-Verwaltungsratschef Eric Schmidt entbrennt eine offene Diskussion über die digitale Macht im Cyberspace.

Einer der profundesten Beiträge stammt von Shoshana Zuboff, emeritierte Edward-Wilson-Professorin für Business Administration an der Harvard Business School, ferner Faculty Associate am Berkman Center for Internet and Society an der Harvard Law School.

1988 veröffentlichte sie „In the Age of the Smart Machine: The Future of Work and Power“, bis heute ein Standardwerk zur Informationstechnologie. 2015 erscheint von ihr „The Summons: Our Fight for the Soul of an Information Civilization“.

News für Sie gelesen
Interessante Nachrichten aus anderen Zeitungen, Zeitschriften, Online-Magazinen

In einem in englisch und deutsch veröffentlichten Beitrag in FAZonline bringt sie die Kritik in präzisen und klaren Worten zusammen:

Die Google-Gefahr: Schürfrechte am Leben von SHOSHANA ZUBOFF – FAZ 30.4.2014

Die Autorin warnt, und beschreibt die Mechanismen der Machtübernahme: „Die Internet-Giganten, Google an der Spitze, übertragen ihre radikale Politik vom Cyberspace auf die reale Welt. Sie werden ihr Geld damit verdienen, dass sie die Realität kennen, kontrollieren und in kleinste Stücke schneiden.“

Das Internet der Dinge als Gefahr

Die Machtübernahme im Cyberspace beruht nach ZUBOFF auf der „Besetzung weißer Flecken“, der „Aneignung und Zentralisierung privater Rechte“ durch Big Data, und den neuen Möglichkeiten des „Reality-Mining“ und der „Beeinflussung der Realität.“

ZUBOFFs Warnung ist elementar:

„Wenn wir dieses große Rätsel verstehen wollen, kann ein kurzer Blick in die Geschichte hilfreich sein. Im Werk des Historikers Karl Polanyi finden sich dazu zwei nützliche Ideen. Er beschrieb den Aufstieg eines neuen menschlichen Konzepts: der selbstregulierenden Marktwirtschaft. Er erkannte, dass die Marktwirtschaften des neunzehnten und zwanzigsten Jahrhunderts auf drei erstaunlichen geistigen Erfindungen basierten. Er nannte sie „Fiktionen“. Die erste besagte, dass menschliches Leben der Marktdynamik unterworfen und als „Arbeit“ wiedergeboren werden kann; die zweite, dass die Natur der Marktdynamik unterworfen und als „Grundbesitz“ wiedergeboren werden kann; und die dritte, dass die Kaufkraft als „Geld“ wiedergeboren wird. Die Erfolge des Industriekapitalismus beruhte auf der Schaffung dieser drei „fiktiven Waren“. Das Leben, die Natur und der Austausch mussten in Dinge verwandelt werden, die sich mit Gewinn kaufen und verkaufen ließen.

Google führt uns an den Wendepunkt in der Reichweite der Marktwirtschaft. Eine vierte fiktive Ware entsteht hier und wird zum beherrschenden Merkmal der Marktdynamik des 21. Jahrhunderts. Die „Realität“ erfährt dabei dieselbe Umwandlung ins Fiktive und wird als „Verhalten“ wiedergeboren. Dazu gehört das Verhalten der Lebewesen, ihrer Körper und ihrer Dinge, das Verhalten selbst sowie Daten über das Verhalten. Es ist der weltumspannende Organismus samt den winzigsten Elementen darin.“

Das Internet der Dinge wächst, und durchdringt heute schon mit Mobilgeräten, Sensoren, Videokameras und automatischen Steuerungen die Welt. Die nächste große Revolution wird schon in Wettbewerben und militärischen Studien forciert: Lastroboter, Drohnen und alle Arten von Hilfs- und Kampfrobotern werden unsere Welt bevölkern, noch bevor Google volljährig geworden ist.

SHOSHANA ZUBOFF:

„Es wird zahllose Konfigurationen aus Aktionen, Beobachtungen, Vorschlägen, Mitteilungen und Eingriffen ausführen, die alle auf eine neue Art von Produkt ausgerichtet sind: die Realität. Google und andere werden ihr Geld damit verdienen, dass sie diese Realität kennen, manipulieren, kontrollieren und in kleinste Stücke schneiden.“ m/s

Save this post as PDF