Mittwoch, 16. August 2017
Home > Bezirksnachrichten > Schwerer Unfall auf der A10

Schwerer Unfall auf der A10

Feuerwehreinsatz

Ein aus Bulgarien stammender vollbesetzer Kleinbus ist auf der A10 in Richtung Hamburg fahrend mit hoher Geschwindigkeit in eine Stau-Ende gekracht. Das Fahrzeug schob sich bis zur Hälfte unter einen stehenden Sattelzug. Bei dem Unfall wurden sechs Menschen getötet, bzw. starben nach der Bergung noch am Unfallort. Zwei weitere sehr schwer verletzte Personen kamen in zwei Krankenhäuser.

Die drei toten Männer und drei Frauen sind noch nicht identifiziert. Der LKW blieb unverletzt, steht aber unter Schock.

Die Autobahn A 10 wurde ab Anschlußstelle Hohenschönhausen gesperrt.

Rund eine Stunde nach dem Unfall gabe es am neu gebildeten Stau-Ende einen weiteren Unfall mit vier Fahrzeugen und mehreren Verletzten.

Save this post as PDF

m/s