Samstag, 29. April 2017
Home > Berlin > Smarte Haltestellen-Systeme im BVG-Test

Smarte Haltestellen-Systeme im BVG-Test

BVG testet grüne Bushaltestellen

Rund um das IGA-Gelände können Fahrgäste neue Informationssysteme an Haltestellen testen. Die BVG hat bereits 2016 das Projekt „Grüne Haltestelle“ ins Leben gerufen. Die Hauptphase des Projekts läuft zeitgleich mit der Gartenschau. Die BVG schafft dafür ein Experimentierfeld, das bewusst vielen Innovationen Raum bietet.

Der Name des Projektes verrät es schon: Neben zeitgemäßer Information steht der Umweltaspekt im Vordergrund des Pilotversuchs. Egal ob mit E-Paper-Lösungen, energiesparenden Displays oder Solarzellen zur „Selbstversorgung“ – die neuen Systeme sollen Papieraushänge ersetzen und/oder Echtzeitinformationen anzeigen. Ziel ist auch eine deutliche Senkung des Stromverbrauchs gegenüber bisherigen elektronische Anzeiger.

Im Test sind insgesamt 24 Anlagen. Neun Hersteller aus fünf Ländern hatten sich in einem EU-weiten Verfahren gemeldet und stellen ihre Systeme für den Testlauf kostenlos zur Verfügung. Zu finden sind die Anlagen an den Bushaltestellen im Umfeld des IGA-Ausstellungsgeländes, aber auch im weiteren Stadtgebiet sowie bei der Straßenbahn und bei der U-Bahn.

In Pankow steht eine grüne Haltestelle in der Hermann-Hesse-Straße / Waldstraße. Hier ist ein 220V TFT-Monitor in der Leuchtsäule eingebaut.

Grüne Haltestellen der BVG
Standorte grüner Bushaltestellen die schon in Betrieb sind – Tabelle: BVG

Standorte grüner Bushaltestellen die schon in Betrieb sind – Tabelle: BVG

Save this post as PDF

m/s