Sonntag, 22. Oktober 2017
Home > #Neuland > Social Bots im sozialen Netz

Social Bots im sozialen Netz

facebock des Monats

Im sozialen Netz sind nicht nur Profile echter Menschen aktiv. Vermehrt treiben speziell programmierte autonome Programme ihr Unwesen; sogenannte Social Bots.
Social Bots sind überall dort aktiv, wo gezielt Werbung und politischen Parolen abgesetzt werden können. Inzwischen fluten sie Facebook, Twitter und Co. und lenken und beeinflussen Kampagnen, Werbekampagnen und politische Meinungen.

Social Bots sind auf den ersten Blick kaum zu erkennen. Schicke Profilfotos und Facebook-Seiten schaffen eine „Bild-Legende“, die den Social Bot tarnt.

Auf dem kanadischen Seitensprungportal Ashley Madison sollen beispielsweise Kunden mit rund 70 000 Softwarerobotern gechattet haben – ein Big Business. Das brachte eine Hackerangriff im Sommer 2015 ans Licht.

Im sozialen Netz steuern die Social Bots sogar Benutzerkonten, die echten Profilen zum Verwechseln ähnlich sehen, und senden eigenständig Freundschaftsanfragen und Nachrichten oder schreiben Kommentare ganz im Sinne der dahinterliegenden Algorithmen.
Social Bots sind bisweilen auch nur im Einsatz, um den Besucherstrom gezielt zu verstärken, und verteilen eingekaufte Likes.

Wie kann man einen Bot erkennen?

Versuchen Sie im realen Leben Kontakt zu bekommen. Senden Sie eine Freundschaftsanfrage, und fragen sie befreundete Mitglieder, ob es schon Verabredungen mit Treffen gab. Oder fragen sie nach einer Kontakttelefon-Adresse oder einem gültigen Internet-Impressum.
Sinnvoll sind auch regelmässige Treffen in der realen Welt: wer beim dritten Termin nacheinander fehlt, und sich nicht persönlich entschuldigt, ist mit hoher Wahrscheinlichkeit ein „Bot“.

Wie kann man sich schützen?

Die Möglichkeit, jemanden per Mausklick zum „Freund“ zu machen öffnet Social Bots Tür und Tor, und manchmal auch Herzen. Besser ist es, sich nur kurzfristig im sozialen Netz bekannt zu machen, sich zu verabreden, und erst nach einem realen Treffen über eine Fortsetzung der virtuellen „Freundschaft“ zu entscheiden.

Save this post as PDF

m/s