Freitag, 18. August 2017
Home > Kultur > Sommernächte in der
Freilichtbühne Weißensee

Sommernächte in der
Freilichtbühne Weißensee

Freilichtbühne Weissensee bei Nacht

Die Fußball-WM ist vorüber, nun erobern wieder die Kino- und Filmfreunde die Freilichtbühne Weißensee für sich allein. Im Juli wird wieder ein spannendes Filmprogramm gezeigt, das Hansi Oostinga und sein Team zusammengestellt haben. Darunter sind wieder einige tolle Programmhighlights.

Freilichtbühne Weissensee bei Nacht
Freilichtbühne Weissensee bei Nacht – Foto: Kino Nord e.V.

Am 25.7. wird Jörg Buttgereit seinen Kultfilm „Nekromantik“ (25.7) persönlich präsentieren. Dazu wird die Berliner Künstlerin Carola Goellner eine Ausstellung ihrer Michael-Caine-Bilder eröffnen, mit anschließender Vorführung von „Get Carter“ (27.7.).

Falko Hennig wird einen Vortrag zu Charlie Chaplin in Berlin halten, mit anschließender Vorführung von „Der Vagabund und das Kind“ (8.8.).

Neue Stummfilmkonzerte im August

Die Stummfilmkonzerte im August verbinden wieder Film und Live-Musik. Die Plattform Moving Sielence wird ein neues Programm zeitgenössischer, kurzer Stummfilme zeigen, live vertont von mehreren renommierten internationalen Musikern (1.8.).

Jürgen Kurz wird einen Klassiker – Buster Keatons „Der Kameramann“ – auf der großen Bühne an der Hammondorgel begleiten (16.8.).

Michael Caine
Carola Goellner: Michael-Caine Specs & Cigar (Ölgemälde)

Arthouse, Kultfilm & Filmklassiker

Neben diesen Sonderveranstaltungen wird im Filmprogramm im Juli/August eine Mischung aus Arthouse-Produktionen der vergangenen Jahre, Kultfilmen und Klassikern gezeigt.

Den Beginn macht “Wenn der Postmann zweimal klingelt” (16.7.) mit Jack Nicholson in der Hauptrolle. Der krönende Abschluss ist der Kassenschlager aus Frankreich: die Komödie “Paulette” (17.8.), der auf der großen Bühne gezeigt wird!

Dazwischen werden Filme wie Der große Gatsby” (15.8.), “Das erstaunliche Leben des Walter Mitty” (18.7.), “City of God” (20.7.), “Life of Pi” (2.8.) der Berlinhit “Oh Boy” (19.7.), Polanskis “Tanz der Vampire” (23.7.), Jim Jarmuschs “Coffe and Cigarettes” (3.8.), oder auch der Klassiker schlechthin, “Casablanca” (10.8.) mit Humphrey Bogart und Ingrid Bergmann, zu sehen sein.

Quentin Tarantino ist mit seinem legendären Frühwerk “Resvoir Dogs” (9.8.) mit dabei. Auf seine Art nicht weniger kultig als Mr. Brown, wenn auch etwas unblutiger, “Dirty Dancing” (26.7.), der nach einer gänzlich unrepräsentativen Publikumsbefragung seinen Weg in unser Programm gefunden hat.

Der Großmeister des italienischen Kinos, Michelangelo Antonioni, dessen Todestag sich am 30. Juli zum siebten mal jährt, ist gleich mit zwei Filmen – “Zabrieskie Point” (30.7.) und “Blow-Up” (13.8.) – im Programm vertreten. Richard Burtons 30. Todestag am 5. August gedenken wir mit “Die Nacht des Leguans” (6.8.).

Kooperation macht Klassiker möglich

Durch die Kooperation mit der Deutschen Kinemathek und und der DEFA-Stiftung ist es uns zudem möglich einige Meilensteine der DDR-Filmproduktion und der Kinogeschichte überhaupt unter freien Himmel zu präsentieren “Heißer Sommer” (31.7.), “Die Architekten”, oder eben “Kuhle Wampe oder wem gehört die Welt” (24.7.) und “Asphalt” (7.8.).

Kinderkino

Natürlich hat auch das Kinderkino – ebenfalls mit Filmklassikern und aktuelle Produktionen – wieder seinen Platz im Programm, abwechselnd mit Puppen- und Kindertheater, jeweils am Samstag und Sonntag um 15:00 Uhr.

Weitere Informationen:

www.freilichtbuehne-weissensee.de

http://www.pankower-allgemeine-zeitung.de/Aktuelle-News-Berlin-Pankow//2014/05/17/open-air-kino-freilichtbuhne-weisensee/

Save this post as PDF

m/s