Sonntag, 20. August 2017
Home > Bezirksnachrichten > Stadrat verurteilt Brandanschlag

Stadrat verurteilt Brandanschlag

BA Pankow informiert

Bezirksstadtrat Kühne zum Brandanschlag auf Dienstgebäude
Brandanschlag und Verunglimpfung der Arbeit der Ordnungsbehörden verurteilt

Zum Brandanschlag auf ein Dienstgebäude des Bezirksamtes Pankow erklärt der Bezirksstadtrat für Verbraucherschutz, Kultur, Umwelt und Bürgerservice, Dr. Torsten Kühne (CDU):

„Den gestrigen Brandanschlag auf den Sitz des Bezirksamtes in der Fröbelstraße verurteile ich scharf. Das im Zusammenhang mit dem Anschlag aufgetauchte Bekennerschreiben ist Ausdruck eines extremistischen und undemokratischen Gedankenguts und verunglimpft die wichtige Arbeit der Ordnungsbehörden, insbesondere der Ordnungsämter. Gerade die Ordnungsämter fördern mit ihrer Arbeit das friedliche Miteinander und tragen dazu bei, die Lebensqualität für alle zu verbessern.

Dr. Torsten Kühne
Dr. Torsten Kühne – Bezirksstadtrat und Leiter der Abteilung Verbraucherschutz, Kultur, Umwelt und Bürgerservice – Foto: Christiane Trabert

Die Arbeit der Ordnungsämter dient der Aufrechterhaltung der öffentlichen Sauberkeit und Ordnung im Sinne und zum Wohle der Gemeinschaft aller Bürgerinnen und Bürger in unserer Stadt. Das präventive Wirken und die Durchsetzung der demokratischen Spielregeln zielen auf den rücksichtsvollen Umgang miteinander und dienen dem Schutz vor Rücksichtslosigkeit, Bequemlichkeit und Egoismus.“

„Mein ausdrücklicher Dank gilt an dieser Stelle allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im Ordnungsamt Pankow, die mit ihrer tagtäglichen Arbeit einen wertvollen Beitrag zum respektvollen Umgang in unserem Bezirk leisten. Der Brandanschlag und das Bekennerschreiben spiegeln nicht die vielfache Wertschätzung für die geleistete Arbeit wider und sind nicht zu tolerieren.“

Save this post as PDF

m/s