Donnerstag, 30. März 2017
Home > Slider > „Stunde der Wintervögel 2017“ 6.-8.1.2017

„Stunde der Wintervögel 2017“ 6.-8.1.2017

Stunde der Wintervvögel

Seit Mitte Dezember sind noch immer kaum Vögel in den Berliner Gärten zu sehen. Ein Anlass mehr, bei der bundesweiten Aktion des Naturschutzbund Deutschland (NABU) und seinem bayerischen Partner, dem Landesbund für Vogelschutz (LBV) mitzumachen: Vom 6. bis 8. Januar 2017 findet zum siebten Mal die bundesweite „Stunde der Wintervögel“ statt. Der NABU Berlin hofft auf eine hohe Beteiligung, denn es gilt, den Hinweisen auf das eventuelle Fehlen der Vögel nachzugehen.

Wo sind die Vögel?
Seit knapp einem Monat erreichen den NABU Berlin vermehrt Meldungen, dass die zu dieser Jahreszeit üblichen Vögel im Garten und selbst an etablierten Futterstellen vermisst werden. Als Ursache wird dabei oft ein Zusammenhang mit der derzeit in den Medien sehr präsenten Vogelgrippe vermutet. Hier können wir Entwarnung geben: Singvögel werden generell nicht von der aktuellen Form der Vogelgrippe befallen. Und die Arten, die an der Vogelgrippe erkranken können, wie zum Beispiel Wasservögel, sterben in so geringer Zahl, dass die Populationsgröße nicht beeinflusst wird. „Wir können davon ausgehen, dass die Vögel wegen der milden Witterung und des guten Baumsamenjahres derzeit einfach noch genügend Futter in der Natur finden und nicht auf Fütterung angewiesen sind“ betonte Katrin Koch, Naturschutzreferentin des NABU Berlin.

Erlenzeisig
Erlenzeisig ((Carduelis spinus) oder Zeisig. Brütet gern in hohen Fichten und baut Nester aus Moos & Gräsern – Foto Frank Hecker

Hintergründe
Die „Stunde der Wintervögel“ ist die größte wissenschaftliche Mitmachaktion Deutschlands, bei der viele Menschen gemeinsam große Datenmengen sammeln und so wichtige Hinweise zur Entwicklung der heimischen Vogelbestände geben. 2016 beteiligten sich an der Aktion mehr als 93.000 Vogelfreunde. Die Langzeitstudie liefert Naturschützern eine Fülle wertvoller Informationen zum Schutz der Artenvielfalt. So wurde durch die Zählaktion in Berlin in den vergangenen Jahren ein deutlicher Rückgang von Schwalben und Mauerseglern dokumentiert, dem der NABU durch Aktionen zur Schaffung neuer Niststätten entgegen wirken möchte.

Mitmachen
Aufschluss über die tatsächlichen Zahlen der Stadtvögel kann die große Vogelzählung im Rahmen der „Stunde der Wintervögel“ geben. Der NABU und der LBV rufen Naturfreunde auf, am ersten Wochenende im Januar eine Stunde lang die Vögel am Futterhäuschen, im Garten, auf dem Balkon oder im Park zu zählen und dem NABU zu melden. Wie es genau geht, eine Bestimmungshilfe für die Identifizierung der Vogelarten und einen Meldebogen finden Sie auf der Internetseite des NABU Berlin.

Meldungen können hier direkt im nachfolgenden Widget eingetragen werden:

Meldeschluss für die Sichtungen im Rahmen der „Stunde der Wintervögel“ 2017 ist der 16. Januar.


Veranstaltungen des NABU Berlin zur Stunde der Wintervögel

Stunde der Wintervögel im Stadtpark Steglitz
Wann: Sonntag, 08.01.2017, ab 10:00 Uhr, Treffpunkt: Im Stadtpark Steglitz an der Bismarckstraße/Albrechtstraße, 12167 Berlin, direkt am Brunnen in der Mitte des Parks, Dauer: ca. 2. Std.

Wintervögel im Viktoriapark
Wann: Sonntag, 08.01.2017, ab 10:30 Uhr, Treffpunkt: Viktoriapark, am Fuße des Wasserfalls (Kreuzbergstr. 16), Dauer: ca. 2. Std.

Wintervogelwelt im Großen Tiergarten
Wann: Sonntag, 08.01.2017, ab 11.00 Uhr, Treffpunkt: Bartingallee an der S-Bahn-Brücke Bellevue, Dauer: ca. 1,5 Std.

Stunde der Wintervögel im Wedding
Wann: Sonntag, 08.01.2017, 14.00 Uhr, Treffpunkt: Friedhof St. Paul, Seestraße 124, 13353 Berlin (an der Ecke Seestr. / Afrikanische Str. nächstgelegener Eingang), Dauer: ca. 1,5 Std.

Vogelkundliche Führung zur Stunde der Wintervögel
Wann: Sonntag, 08.01.2017, 11.00 Uhr, Treffpunkt: Lübars – Haltestelle Bus 222; Parkplätze vorhanden, Dauer: ca. 2 Std., Kosten: 5 Euro, Kinder frei

Weitere Informationen:
www.stundederwintervoegel.de

Save this post as PDF

m/s