Samstag, 21. Oktober 2017
Home > Themen > Sunny Side of Sunday

Sunny Side of Sunday

Makers Market in der FIT Templiner Straße / Schwedter Strasse

Der Makers Market auf dem Gelände der „Freie internationale Tankstelle“ in Prenzlauer Berg entwickelt sich. Inzwischen sind alle Stände ausgebucht, die beiden Macher Nikolaus Fink von MAKERS MARKET und Dida Zende von der FIT denken bereits über eine Erweiterung auf dem Straßenland auf der Sonnenseite der Templiner Strasse nach. ModedesignerInnen, Textiles Design, Keramik und künstlerisch gestaltete Geschenkartikel werden hier an bunten Ständen gezeigt.

www.makersmarket.de

Makers Market in der FIT Templiner Straße / Schwedter Strasse
Makers Market in der Freien Internationalen Tankstelle

Nur 10 Minuten vom Flohmarkt am Mauerpark verwandelt der MAKERS MARKET jeden Sonntag die Kunsttankstelle FIT in den buntesten Ort in Prenzlauer Berg.

Makers Market
Makers Market - jeden Sonntags von 11-17 Uhr
Makers Market - Musik unplugged
Makers Market - Musik unplugged

Country Musik überlagert das Marktgeschehen, ein paar verträumte Ecken sind auch zu finden. Auf dem bunten Markt wird auch klassische Mode der 40er Jahre gezeigt und kann anprobiert werden. Ein Experiment, wie Modedesigner unumwunden zugeben. Merle Krause von „winnie n minnie“ zeigt etwa Röcke im 30er Style und hat auch schon einige Frauen dafür begeistern können.
Nikolas Braver bringt mit „PAUESTEVE“ Design from Barcelona – Handmade in Berlin und überzeugt dabei mit tollen tragbaren Stücken.

Auch kleine Geschenke sind zu finden: „miss little arty“ bietet kunstvolle Illustrationen, Papeterie und Papierkunst. Silke Gottschalk mit ihrem Label Untergrundbewegung liebt es etwas rustikaler: alte Fußbodendielen verwandelt sie mit künstlerischen Mitteln in Souvenirs „Bring back home a piece of Berlin“.

Kinderbekleidung, Hüte und Panamahüte, Taschen aus Recyclingmaterial und schöne Fahrradtaschen von Krisztina Oravecz (Feewerk) inspirieren zum Anprobieren und zum Kauf.

Schmuck von Diego Santillan, Karolina Stefanski, Johanna Rott und Kerstin Beyer verlockt die Blicke und zum Gespräch über die kreativen und originären Schmuck-Ideen. So manches Stück wechselt Besitz – und die DesignerInnen sind durchaus zufrieden mit dem Zuspruch des Publikums.

Die Vielfalt der bunten Stände ist seit einigen Tagen auch auf der Webseite des MAKERS MARKET aufgelistet, ein virtueller Spaziergang über die vielen Links zeigt: die Designerszene ist quicklebendig und sprüht vor guten Ideen.

Makers Market lädt zum Verweilen
Makers Market lädt zum Verweilen ein

Eine Zapfstelle und ein Imbißwagen versorgen die Gäste mit Getränken und Speisen. Bänke und bunte Liegestühle laden zum Verweilen ein.

Mehr Informationen:

www.makersmarket.de

Save this post as PDF

m/s