Dienstag, 19. September 2017
Home > Bezirksnachrichten > Tag der Städtebauförderung in Buch

Tag der Städtebauförderung in Buch

Campus Berlin-Buch: Zufahrt

Am Samstag, dem 9. Mai 2015 findet erstmals der ab sofort jährlich wiederkehrende, bundesweite „Tag der Städtebauförderung“ statt. Der Aktionstag ist eine gemeinsame Initiative von Bund, Ländern, Deutschem Städtetag sowie Deutschem Städte- und Gemeindebund. Ziel ist es, die Bürgerbeteiligung zu stärken.

An dem Tag finden in Berlin mehr als 30 Veranstaltungen in zehn Bezirken statt. In Pankow wird aus diesem Anlaß ein Rundgang zum Tag der Städtebauförderung im Ortsteil Buch stattfinden.

Mit der Städtebauförderung gestaltet Berlin lebendige Quartiere. Rund 1.000.000 Berlinerinnen und Berliner leben in den derzeit 64 Gebieten der Städtebauförderung auf einer Fläche von rund 9.000 ha. In der Hauptstadt stehen im Jahr 2015 rund 107 Millionen Euro Städtebaufördermittel inkl. der europäischen Mittel des Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) zur Verfügung. Davon sind rund 66 Millionen Euro Mittel des Landes Berlin.

Im Stadtumbaugebiet Buch bietet das Stadtentwicklungsamt, vertreten durch den Fachbereich Stadterneuerung, an diesem Tag zusammen mit dem Gebietsbeauftragten „Planergemeinschaft“ einen geführten Rundgang durch den Ortsteil an.

Aus den Fördermitteln des Stadtumbaus wurden in Buch bisher über 11 Millionen Euro in die Sanierung von sozialer und kultureller Infrastruktur sowie in Spielplätze und Grünanlagen investiert.

Der Rundgang führt durch die sanierten Kindertagesstätten, Jugendfreizeiteinrichtungen sowie das Bucher Bürgerhaus und bietet einen Ausblick auf künftige Maßnahmen, die stärker auf die Gestaltung der Wegeverbindungen ausgerichtet sind. Treffpunkt ist um 16 Uhr vor dem S-Bahnhofsgebäude Buch (Ausgang Nord-West). Der Rundgang wird zwei Stunden dauern. Alle Interessierten Büergeinnen und Bürger aus ganz Pankow sind herzlich eingeladen.

Das vollständige Berliner Programm ist im Internet zu finden: www.berlin.de/tag-der-staedtebaufoerderung

Save this post as PDF

m/s