Samstag, 19. August 2017
Home > Bezirksnachrichten > Tödlicher Unfall: Radfahrer auf der A10

Tödlicher Unfall: Radfahrer auf der A10

Feuerwehreinsatz

Ein Rentner mit einem Fahrrad ist am Donnerstagnachmittag auf der Autobahn A 10 in Höhe der Ausfahrt Schönerlinder Straße angefahren und tödlich verletzt worden. Das Opfer konnte noch nicht identifiziert werden.

Die Autobahn A 10 war danach ab Dreieck Pankow mehrere Stunden gesperrt. Auch stadteinwärts staute sich der Verkehr auf der A 114.

Inzwischen liegt die offizielle Meldung der Polizei Berlin vom 18.12.2015 zum Unfall vor:

„Tödliche Verletzungen erlitt ein Radfahrer bei einem Verkehrsunfall gestern Mittag in Pankow. Bisherigen Ermittlungen zufolge überquerte der bisher unbekannte Mann kurz nach 13 Uhr die Richtungsfahrbahn der A 10 zum Autobahndreieck Barnim. Nachdem der Radfahrer alle drei Fahrstreifen überquert hatte, erfasste ihn der 42-jährige Fahrer eines Renault, der nicht mehr rechtzeitig ausweichen konnte. Der etwa 70 bis 75 Jahre alte Radfahrer erlag noch am Unfallort seinen Verletzungen. Aufgrund der Rettungsarbeiten und Unfallaufnahme war die A10 vom Autobahndreieck Pankow in Richtung Autobahndreieck Barnim für rund vier Stunden gesperrt. Der Verkehrsermittlungsdienst der Polizeidirektion 1 führt die Ermittlungen.“

Save this post as PDF

m/s