Freitag, 18. August 2017
Home > Aktuell > TORRE DAVID – Informal Vertical Communities

TORRE DAVID – Informal Vertical Communities

AEDES: Torre David - Vertical Informal Communities

Am kommenden 12. Juli 2013 wird bei AEDES Am Pfefferberg eine zweite Ausstellung eröffnet, die ebenfalls das Thema „Stadtplanung von Unten“ eindrucksvoll illustiert.
Die Ausstellung ist eine Weiterentwicklung der Installation über den „Torre David“, die auf der Architekturbiennale in Venedig 2012 mit dem Goldenen Löwen ausgezeichnet wurde.

Der „Torre David“ ist ein 45-stöckiges Bürohaus in Caracas. Kurz vor Fertigstellung wurde der Bau 1994 stillgelegt.

Heute leben in dem Gebäude mehr als 750 Familien. Alfredo Brillembourg & Hubert Klumpner haben zusammen mit ihrem Forschungsteam, Iwan Baan und der SuAT Group 18 Monate lang die physische und soziale Organisationsstruktur dieses Gebäudes untersucht.

AEDES: Ausstellung TORRE DAVID - Informal Vertical Communities
AEDES: Ausstellung TORRE DAVID - Informal Vertical Communities

Die Ausstellung präsentiert eine Vision, die für praxisnahe, nachhaltige Interventionen im Torre David und ähnlichen informellen Ansiedlungen weltweit plädiert.

Einladung zur Ausstellungseröffnung und Podiumsdiskussion
„TORRE DVID – Informal Vertical Communities“

Invitation to the exhibition opening and public debate „TORRE DAVID – Informal Vertical Communities“

TORRE DAVID – Informal Vertical Communities
ETH Zurich / Department of Architecture and Urban Design
Urban-Think Tank / Caracas

Eröffnung / Opening: Freitag, 12. Juli 2013 19.00 Uhr
Diskussion / Discussion: Freitag, 12. Juli 2013 17.00 Uhr
Ausstellung / Exhibition: 12. Juli 2013 bis 29. August 2013

Zur Eröffnung sprechen / Welcome:
Dr.h.c. Kristin Feireiss, Aedes
Dr. Paul Friedli, Schindler Management AG
Prof. Alfredo Brillembourg, ETH Zurich
Prof. Hubert Klumpner, ETH Zurich

Ort / Location: Aedes Am Pfefferberg, Studio, Christinenstraße 18-19, 10119 Berlin
Öffnungszeiten / Opening Hours: Di-Fr 11-18.30 Uhr, Sa-So 13-17 Uhr

Hinweis:
Bitte beachten Sie auch den Beitrag DOWNTOWN BOGOTA // MY IDEAL CITY

Save this post as PDF

m/s