Montag, 20. November 2017
Home > Berlin > U7 mit Busersatzbetrieb in Neukölln

U7 mit Busersatzbetrieb in Neukölln

U-Bhf. Grenzallee

Die umfangreiche Inbetriebnahme des neuen elektronischen Stellwerks für die Linien U6 und U7 hat seit Anfang August zu mehreren Einschränkungen mit Bus-Ersatzverkehr auf der U6 und U7 geführt. Inzwischen ist die zweite Bauphase am 3. September 2017 beendet. Die U6 fährt wieder durch. Auf der U7 verlagert sich das Baugeschehen nach Neuköll in den südlichen Streckenabschnitt der U7.

Nächste Bauphase auf der U7 zwischen Grenzallee und Britz-Süd

Auf dem südlichen Abschnitt der U7 saniert die BVG ab Montag, den 4. September bis einschließlich Sonntag, den 17. September 2017 die Tunneldecke zwischen den U-Bahnhöfen Grenzallee und Britz-Süd. Um hier möglichst rasch voranzukommen, finden die Arbeiten rund um die Uhr statt. Daher kommen auf diesem Abschnitt der U7 als Ersatz barrierefreie Busse zum Einsatz.

Besonderheit für barrierefreie Verbindungen

Da der U-Bahnhof Grenzallee noch nicht über einen Aufzug verfügt, fahren die Ersatzbusse in Richtung Rathaus Spandau für eine barrierefreie Anbindung weiter bis zur Haltestelle Lahnstraße/U Neukölln. Die Abfahrtshaltestelle in Richtung Rudow befindet sich in der Naumburger Straße. Die BVG richtet im Straßenland eine Wegelenkung vom und zum U-Bahnhof Neukölln ein. Vom S+U-Bahnhof Neukölln kann auch die Bus-Linie 171 über Grenzallee nach Rudow genutzt werden. Eine weitere Bauphase ist für November geplant.

Spandau – Rudow barrierefrei erreichen

Auch im Bahnhof Spandau wird gebaut. Trotz der beengten Platzverhältnisse werden nun in der gesamten Bauphase bis April 2018 die Züge in Richtung in Richtung Rathaus Spandau am Bahnhof halten. Die Station bleibt damit auch während des barrierefreien Ausbaus erreichbar. Fahrgäste aus Richtung Spandau mit dem Ziel Parchimer Allee können bis zum Bahnhof Britz-Süd fahren und von dort eine Station zurück. Fahrgäste, die vom Bahnhof Parchimer Allee in Richtung Rudow unterwegs sind, fahren bis Blaschkoallee und von dort zurück. Die Bahnhöfe Britz-Süd und Blaschkoallee sind barrierefrei.

Save this post as PDF

m/s