Dienstag, 17. Oktober 2017
Home > Wirtschaft > Unternehmerische Freiheit
in Ost-Berlin

Unternehmerische Freiheit
in Ost-Berlin

Olaf Walter - HEVIS Berlin GmbH

Die Geschichte von HEVIS-Bürokonzept in Berlin-Weißensee beginnt im November 1989. Die Berliner Mauer hatte gerade mal ein paar Löcher. Der heute geschäftsführende Gesellschafter Olaf Walter entschloss sich mit drei Freunden die neue Freiheit beruflich zu nutzen. Dafür wollten sie gar nicht in die neue Ferne schweifen, sondern blieben genau da, wo sie waren: in Ost-Berlin. Die Vorsätze für das neue Jahr setzten sie sofort um.

Olaf Walter - HEVIS Berlin GmbH
Olaf Walter – Geschäftsführer der HEVIS Bürokonzept GmbH in Weißensee – Foto: Lydia Strutzberg

Im Januar 1990 bauten die Jungunternehmer mit der Hilfe von Bekannten und Verwandten in der Säumestraße in Berlin- Friedrichshain Gewerberäume aus.

Beim Verputzen und Malern diskutierten sie über die Geschäftsidee Fernseher und andere elektronischen Geräte zu reparieren. Olaf Walter war diplomierter Geschichtslehrer mit Verkaufstalent und seine Freunde Elektroniker. Auf der Baustelle erschienen eines Tages zwei Geschäftsleute aus den alten Bundesländern und boten PCs und Drucker auf Kommission zum Verkauf an.

So verschickten die Inhaber der neu gegründeten offenen Handelsgesellschaft für EDV und Büromöbel eines der ersten Werbemailings quer durch die DDR. Damals reichten kopierte Kataloge für die Produktpalette von drei PC-Typen und zwei Drucker-Typen. Die EDV wurde eingekauft, konfiguriert und fand reißenden Absatz. Vom 24. März bis zum 30. Juni betrug der Umsatz 1,9 Mio. Mark der DDR. Mit der Währungsunion und dem leichteren Zugang zum westdeutschen EDV-Markt war der Wettbewerb buchstäblich über Nacht übermächtig. Die Freiheit der Marktwirtschaft verlangte neue Ideen.

Von der EDV zu Büromöbeln

Was passiert mit den PCs? Sie müssen auf einen Schreibtisch gestellt werden. Vor dem Schreibtisch steht ein Bürostuhl. So die Überlegungen wie es denn mit dem Unternehmen weiter gehen könnte. Also wurde das Angebot von EDV um Büromöbel ergänzt. Dafür nahm der Unternehmensgründer Olaf Walter Kontakt zu verschiedenen Herstellern von Büromöbeln auf.

Das zweite Standbein und die Leidenschaft für Büromöbel waren stärker als die EDV. Mit der Umwandlung in die heutige HEVIS Bürokonzept GmbH wandelte sich die Ausrichtung des Unternehmens zu Gunsten von Schreibtisch, Bürostuhl und Co.

Heute wird die EDV nur für den Eigenbedarf der Büroplaner eingekauft und konfiguriert. Die neue Ausrichtung brachte auch den Umzug in den Großbezirk Pankow mit sich.

Gewerbezentrum an der Bühringstraße
Gewerbezentrum an der Bühringstraße – Foto: Lydia Strutzberg

Wachstum in Berlin-Weißensee

1992 war die HEVIS Bürokonzept GmbH der zweite Mieter in dem neuen Gewerbegebiet DGZ-Weißensee. In den ehemaligen Räumen der Schokoladenfabrik Elfe, ursprünglich Trumpf, begann die Karriere als Büroplaner. Von Anfang an dabei war HEVIS ein Teil der bewegten Geschichte des Gewerbegebietes.

Viele Eigentümer kamen und gingen. Das benachbarte Fleischkombinat Weißensee wurde abgerissen und weitere Gewerberäume gebaut. Im Neubau in der Bühringstraße 10-12 konnte HEVIS den wachsenden Platzbedarf für Showroom, Bürofläche und Lager realisieren.

Mit dem Einzug einer Notunterkunft für Flüchtlinge in den DGZ-Ring überlegten die Gewerbetreibenden wie es weitergehen sollte. Ein kooperierender Möbelhersteller zog mit seinem Showroom aus. HEVIS blieb wie die meisten anderen Mieter des Gewerbegebietes.

Olaf Walter - HEVIS Berlin GmbH
Olaf Walter – HEVIS Berlin GmbH: Riesenauswahl und Branchenüberblick auf dem Schirm – Foto: Lydia Strutzberg

25 Jahre Geschäftsjubiläum

Das Geschäftsjubiläum wurde im letzten Jahr im November im Kreis der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gefeiert. Teamarbeit und eine menschliche Atmosphäre zeichnen den Betrieb aus, der vom ersten Kundenkontakt über Beratung und Planung bis zur Auslieferung und Montage auf individuelle Lösungen setzt. „HEVIS – Der menschliche Aspekt des Büros“ – so lautet auch das Credo – denn Büroausstattungen haben nicht nur mit Verkaufstalent, sondern auch mit viel umfassender technischer Kompetenz zur Arbeitsplatzgestaltung, Arbeitsschutz-Richtlinien, Ergonomie und Schallschutz zu tun. Auch die Atmosphäre und das Design müssen am Ende beim Kunden und Büromitarbeitern stimmen.

Innovative Technik unterstützt bei Verkauf und Planung. Längst kann das vielfältige Produktsortiment über elektronische Kataloge und Bildschirme zugänglich gemacht werden. Eine detaillierte Planung mit CAD-System gehört unerläßlich dazu, wenn Büroobjekte konzipiert und geplant werden.
Der bundesweite Absatz und ein großer Kundenstamm sorgen auch für ferne Nachfrage, die nur per Online-Shop bedient werden kann.

So hat sich das Unternehmen dem modernen Wandel immer neu und erfolgreich gestellt. Auch Bankeinrichtungen, Umzugsmanagement und viele andere Dienstleistungen gehören dazu. Damit die Kunden alle Möglichkeiten bedenken, gibt es auch ein kleines Büromöbel-Lexikon auf der Internetseite.

2015 wurden die Geschäftsräume erweitert, Olaf Walter und seine rund 10 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bleiben dem Standort Weißensee und Pankow stabil verbunden.

Weitere Informationen

www.hevis-berlin.de

Save this post as PDF