Freitag, 18. August 2017
Home > Kultur > Vom Wissen über den Ort

Vom Wissen über den Ort

Aedes Am Pfefferberg lädt auch international bedeutsame Architekten zu Ausstellungen in seine Räume ein. In den nächsten Wochen wird der Blick nach Österreich gelenkt, genauer nach Lustenau. Von hier hat das inzwischen international gefragte Architektenteam „be baumschlager eberle“ eine neue funktionale und sachliche Architektur in die Welt getragen und ist inzwischen mit zehn Büros weltweit vertreten.

Vor der Ausstellungseröffnung gibt es ein Werkstattgespräch, für das eine Anmeldung erbeten ist.

Vom Wissen über den Ort
be baumschlager eberle

Eröffnung / Opening: Freitag, 31. Januar 2014 18.30 Uhr
Ausstellung / Exhibition: 31. Januar bis 13. März 2014
Öffnungszeiten / Opening Hours: Di-Fr/ Tue-Fri 11-18.30 Uhr, Sa-So/ Sat-Sun 13-17 Uhr

Die Architektur von be baumschlager eberle ist auf den Ort bezogen und bildet sich auch in der Firmenstruktur ab: Die Präsenz der zehn Büros in Lustenau, Vaduz, Wien, St. Gallen, Zürich, Hong Kong, Berlin, Hanoi, Paris, Hamburg bildet die Basis für das Verstehen des jeweiligen kulturellen Kontextes. Die Ausstellung präsentiert sieben ausgewählte Projekte. Eine besondere Bedeutung für die Entwicklung der Gebäude kommt in der Ausstellungskonzeption, den Auftraggebern und den Nutzern zu. In Videointerviews erläutern sie gemeinsam mit den Projektverantwortlichen von be baumschlager eberle, wie sich die jeweiligen Wünsche und Vorstellungen in Umsetzung und Gestalt der Projekte widerspiegeln.

+++ +++

The architecture of be baumschlager eberle is concerned with the specifics of place – a quality that is also evident in the practice structure. The presence of the ten offices in Lustenau, Vaduz, Vienna, St. Gallen, Zurich, Hong Kong, Berlin, Hanoi, Paris and Hamburg forms the basis for both an understanding of each cultural context. The exhibition presents seven selected projects. The clients and users hold a special significance for the development of each project, which is reflected in the exhibition concept. Along with the project leaders from be baumschlager eberle, they explain in video interviews how the particular wishes and ideas are reflected in the design and realisation of the project.

Zur Eröffnung sprechen / Welcome:
Dr. h.c. Kristin Feireiss, Aedes
Dr. Georg Locher, Direktor des Österreichischen Kulturforums Berlin
Prof. Matthias Böttger, Kunstuniversität Linz
Prof. Dietmar Eberle, Lustenau

Einladung zum Werkgespräch vor der Ausstellungseröffnung:
Werkgespräch / Discussion: Freitag, 31. Januar 2014 16.30 Uhr
Vom Wissen über den Ort

Zeit: Freitag, 31. Januar 2014, 16.30 Uhr
Ort: ANCB, Christinenstr. 18/19, 10119 Berlin

Dietmar Eberle erläutert im Gespräch mit Matthias Böttger das innovative Konzept für das neue Bürogebäude von be baumschlager eberle in Lustenau, dessen Architektur ohne Heizung und Klimaanlage auskommt. „Weniger Energie mit weniger Technik“ war das erklärte Ziel der Architekten für dieses Haus, das im Juli 2013 bezogen wurde.

Der Eintritt ist frei. Bitte melden Sie sich bis zum 28.1. an unter: reply@aedes-network-campus.de.

Ort / Location: Aedes Am Pfefferberg, Christinenstraße 18-19, 10119 Berlin

Save this post as PDF

m/s