Montag, 23. Oktober 2017
Home > Kultur > Vortrag: Ortschronik von Französisch-Buchholz

Vortrag: Ortschronik von Französisch-Buchholz

Ortschronik Französisch-Buchholz - Dierter Geisthardt-Archiv

„Einem verregneten Tag und dem Ausbleiben eines Wagens, einem buchstäblich ins Wasser gefallenen Ausflug, verdanken wir eine launige Zeichnung des Malers, Radierers und Zeichners Daniel Chodowiecki (1726– 1801).

Der Künstler hatte seiner Familie, vor allem seinen Kindern, eine Sonntagsfahrt versprochen. Um sie zu trösten und ihnen eine gewisse Entschädigung zu bieten, zeichnete er 1775 in glücklicher Laune, mit Phantasie und großer Anschaulichkeit den geplanten Ausflug nach Französisch Buchholz, eine Zeichnung, die 1779 vervielfältigt wurde und unter die Leute kam.

Ein typischer Familienausflug der damaligen Zeit ist zu sehen, voraus seine Tochter Susette, am linken Arm einen Korb mit Brot und an einer über die Schulter gelegten Heugabel fünf Würste und eine große Brezel. Ihr folgen auf einem Esel, in Körben untergebracht, die Geschwister Heinrich und Henriette, während sein Sohn Wilhelm mit Peitsche und Zügeln vorn sitzt und der Neffe Daniel auf dem Hinterteil des Tieres thront. Den Abschluß bilden Schwester Nanette und Tochter Jeanette mit einem Kuchen auf einem Teller und einem Korb mit drei Flaschen, sowie Kolbe, ein Freund des Hauses, der auf einer Violine spielt. Aus: www.Luise-Berlin.de

Wallfahrt nach Französisch-Buchholz
Nikolaus Daniel Chodewiecki: Wallfahrt nach Französisch-Buchholz, Radierung, 1775

Vortrag:
20.9.2014 – 11-12 Uhr
Anne Schäfer-Junker:
Die Ortschronik von Französisch-Buchholz in der Feuerwache

Power-Point-Vortrag zum Dieter Geisthardt-Archiv

Anne Schäfer-Junker, Ortschronistin in Französisch-Buchholz, hält am 20.9.2014 einen Vortrag zur Stadtgeschichte. Leider gibt es nur eine begrenzte Platzzahl – bitte bis zum 18.9.2014 anmelden: anne.junker@gmx.de

Dieter Geisthardt-Archiv in der Feuerwache | Gravensteinstraße 10 | 13127 Berlin-Französisch-Buchholz

Save this post as PDF

m/s