Dienstag, 12. Dezember 2017
Home > Bezirksnachrichten > WARNUNG der Öffentlichkeit gemäß § 40 (1) Lebensmittel- und Futtermittelgesetzbuch

WARNUNG der Öffentlichkeit gemäß § 40 (1) Lebensmittel- und Futtermittelgesetzbuch

Der Pankower Bezirksstadtrat für Verbraucherschutz, Kultur, Umwelt und Bürgerservice, Dr. Torsten Kühne (CDU) hat am 28.September 2012 um 11:38 eine dringende Warnung der Öffentlichkeit gemäß § 40 (1) Lebensmittel- und Futtermittelgesetzbuch herausgegeben. Dies teilte die Pressestelle des Bezirksamt Pankow mit.

„Zurzeit grassiert ein Erkrankungsgeschehen (Brechdurchfall) in Schulen und Kitas in Berlin. Auslöser ist nach dem jetzigen Stand der Ermittlungen Essen der Firma Sodexo. Betroffen sind mehrere Produktionsstätten der Firma. Andere Anbieter sind nach derzeitigen Informationen nicht betroffen.
Die Warnung richtet sich insbesondere an Schulen, Kitas, private Kitas und Tagespflegestellen in Pankow, die Essen von diesem Anbieter beziehen. Nach den vorliegenden Erkenntnissen wurde von Sodexo auch heute noch Essen ausgeliefert. Das Essen sollte bis zur Klärung des Sachverhaltes nicht verzehrt und an die Kinder ausgegeben werden.

Die Warnung der Öffentlichkeit erfolgt angesichts von über 3.700 Erkrankungsfällen bei Kindern, die allein in Brandenburg und Berlin zu verzeichnen sind. Erkrankungsfälle aus Pankow sind bislang noch nicht bekannt. Das das Robert-Koch-Institut noch nach den Erregern und Infektionsursachen forscht, ist Vorsicht bei Zubereitung und Verzehr von Kantinenessen geboten, das bis zum heutigen Tage ausgeliefert wurde.

Die in der Öffentlichkeit genannte Firma SODEXO aus Werder (Landkreis Potsdam-Mittelmark) beliefert in Berlin und Brandenburg insgesamt rund 140 Schulen. Nach Aussage eines Firmensprechers sind 136 Schulen bisher ohne Beanstandung. In 4 Fällen hätte es aber Erkrankungen gegeben.

Weitere Informationen der Pankower Lebensmittelaufsicht unter Tel.: 030 90295 5791. Bitte beachten Sie die Geschäftszeiten.
Schulen, Kitas und Kantinen werden jeweils aktuell direkt über die Lage informiert. Unter Verdacht stehende Lebensmittel und Zubereitungen werden aus der Verzehrkette genommen.

Weitere Informationen:
Informationsseite über Nor-Viren: www.noro-virus.seuchen-info.de

Save this post as PDF

m/s