Samstag, 19. August 2017
Home > Baugeschehen > Wasser to go – Berliner bestimmen, wo!

Wasser to go – Berliner bestimmen, wo!

Trinkbrunnen der Berliner Wasserbetriebe

Die Berliner Wasserbetriebe errichten in der Stadt 2017 vier neue Trinkbrunnen. Die Standorte können die Berlinerinnen und Berliner selbst bestimmen. Die Abstimmung ist Teil der Aktion BrunnenRun, bei der jedes Jahr Laufkilometer für Trinkbrunnen „gespendet“ werden können. Die aktuelle Abstimmung läuft noch bis zum 23. Dezember 2016.

37 Brunnen gibt es schon!

Coffee to go gibt es in Berlin an vielen Straßenecken – Wasser to go bald auch. Gesund, zum Nulltarif und ohne Müllberge, denn am Trinkbrunnen der Berliner Wasserbetriebe kann man seinen Durst direkt ohne Becher stillen. Das ist heute schon an 37 Standorten in der Stadt möglich. Die Trinkbrunnen stehen beispielsweise an der Leipziger Straße, vor dem S-Bahnhof Köpenick, an der Weserstraße oder am Kudamm. Jetzt können die Berlinerinnen und Berliner auf bwb.de/brunnenrun aus 20 weiteren Standorten wählen, zum Beispiel dem Monbijouplatz, dem Hermann-Ehlers-Platz in Steglitz oder Unter den Linden/Friedrichstraße.

Freizeitsportler laufen in der Aktion BrunnenRun

Freizeitsportler können ihre bei Berliner Laufveranstaltungen zurückgelegten Kilometer auf www.bwb.de/brunnenrun registrieren und spenden. Pro 10.000 Kilometer schenken die Wasserbetriebe der Stadt Berlin einen Trinkbrunnen.
Bisher haben an dieser Aktion seit Anfang des Jahres nur rund 6.500 Menschen teilgenommen und zusammen mehr als 45.000 Kilometer gelaufen. Damit wurden vier Trinkbrunnen für Berlin „erlaufen“. Diese Brunnen werden während der frostfreien Jahreszeit mit Wasser versorgt. Im Winter sind sie stillgelegt.

Zwei Brunnen in Alt-Pankow

Die Aktion hat im Frühjahr auch zwei Brunnen für Alt-Pankow ausgewählt. Doch der Einbau hat sich verzögert, weil es gar nicht so einfach ist, am Garbátyplatz und in der Breite Straße geeignete Standort zu finden.
Leitungsführungen, Denkmalsschutz und Einbindung der Verkehrslenkung Berlin wegen der Baustellen-Regelung – viele Schritte waren zu bedenken und abzustimmen.
Heute teilte Pressesprecher Stephan Natz von den Berliner Wasserbetrieben mit: am 5. Dezember 2016 bekommt die Baufirma die Startschuss und wird die beiden Brunnen aufstellen.
Auf dem Garbátyplatz wird der eine Brunnen neben der Mittelstütze Dienstleistungszentrums aufgestellt. Der zweite Brunnen wird in eine kleine Grüninsel auf dem Bürgersteig vor dem Rathaus Center gestellt.

Die fortgeschrittene Jahreszeit sorgt jedoch für „trockene Brunnen“. Die Brunnen werden nur aufgestellt und erst im Frühjahr an das Wassernetz angeschlossen. So kann ein pünktlicher Frühjahrsstart der beiden Brunnen sichergestellt werden.

Weitere Informationen:

www.bwb.de

Save this post as PDF

m/s