Freitag, 20. Oktober 2017
Home > Bezirksnachrichten > Wettbewerb: Kulinarik & Vorgarten-Flair

Wettbewerb: Kulinarik & Vorgarten-Flair

Wettbewerb: Urbanität & Vorgartenflair

Ein schöner Frühsommer beginnt, Cafés, Restaurants und Biergärten öffnen. Pankow, Prenzlauer Berg und Weißensee zeigen sich von ihrer schönsten Seite. Viele Gastronomen versuchen, ihre Gasträume und Vorgärten zu kulinarisch beliebten Orten zu machen. Sie gestalten auch mit Pflanzen, Windschutzhecken und Kübelbepflanzungen Atmosphäre und Flair. Im dicht bebauten Häusermeer üben Pflanzen eine beruhigende und entspannende Wirkung aus. Je grüner und größer, desto wohliger und gemütlicher.
Die Pankower Allgemeine Zeitung sucht nun nach den besten Orten, an denen gastronomische Künste, Kulinarik und Vorgarten-Flair sich zu Gesamtkunstwerken verbinden.

Urbanität, Lebensgefühl – Kulinarik und Flair machen die Stadt!

Die Redaktion sucht stadtbildprägende Cafés, Restaurant-Vorgärten, wundervolle Biergärten und grüne Refugien, in denen sich urbanes Lebensgefühl und Genuß verbinden lassen.

Gesucht sind kreative und mutige Gastronomen, die sich mit Gefühl und Geschick und gastromischer Originalität im urbanen Umfeld behaupten, und den weltoffenen, liebenswerten und gastfreundlichen Kiez repräsentieren.

Wettbewerb zur richtigen Zeit

Der Wettbewerb kommt gerade zur richtigen Zeit, die wichtige Saison beginnt. Gäste und Touristen wollen sich eingeladen fühlen, Ruhe, Entspannung und Geborgenheit finden – und den richtigen kulinarischen Moment. Ob Espresso-Pause, Kaffee- und Kuchen, oder auch Menü. Restaurants, Cafés und Kneipen sorgen für das Lebens- und Szenegefühl, das Pankow so attraktiv macht.

Vorschriften, Statik, Sicherheit und Ermessensspielraum

Jeder Pflanzkübel, jeder Tisch und Stuhl im öffentlichen Straßenland ist eine genehmigungspflichtige Sondernutzung. Doch das Berliner Straßengesetz belässt einen breiten Ermessensspielraum bei der „Sondernutzung des Straßenlandes.“

„Nach § 11 Abs.2 Straßengesetz Berlin soll die Erlaubnis erteilt werden, wenn der Sondernutzung keine überwiegenden öffentlichen Interessen entgegen stehen. Damit ist die Erlaubnis der Sondernutzung die Regel, auch wenn der Behörde ein Ermessenspielraum bleibt. Eine Versagung kommt nach sorgfältiger Abwägung durch die Behörde immer dann in Betracht, wenn überwiegende öffentliche Interessen entgegenstehen oder behinderte Menschen bei der Ausübung des Gemeingebrauchs erheblich beeinträchtigt werden.“

Der Wettbewerb soll helfen, das öffentliche Interesse an kreativer urbaner Gestaltung und anspruchvoller Gastromie in Pankow zu stärken, und eine Gleichbehandlung aller Betriebe zu fördern.

Jeder Anstragsteller hat auch einen Anspruch auf eine richtige Abwägung der vorhandenen Interessen durch die zuständige Behörde. Vor allem müssen Anordnungen auch im sachgemäßen Ermessen und nicht nur auf Basis von Vermutungen getroffen werden. Anordnungen bezüglich Pflanzgefässen, Pflanzengröße und mögliche statische Bedenken müssen auch aufgrund entsprechender Fachkunde begründet werden.

Café und Restaurant Meta
Café und Restaurant Meta: der perfekte Ort am Falkplatz mit Abendsonne

Wettbewerbsbedingungen:

Auf Mailanfrage senden wir ein Anmeldeformular zu. Auf Wunsch werden Daten auch anonym behandelt und mit PSEUDONYM veröffentlicht.
Bitte senden Sie 1-3 Fotos, Kontaktdaten, Anschrift der bewerteten Lokalität und einen kleinen Begründungstext zu an:

redaktion@pankower-allgemeine-zeitung.de

Teilnahmeberechtigt:

Gastronomen, Gäste, Anwohner-/innen auch Touristen können teilnehmen.

Preise für Gastronomen & Betreiber:

1.-3. Preis: je eine „digital-PR-Kampagne“ im berlinweiten Mediennetzwerk der Pankower Allgemeine Zeitung.
1.-10. Preis: eine Public-Story in der Pankower Allgemeine Zeitung mit kulinarischer Empfehlung.

Preise für Gäste, Besucher und Anwohner:

1.-3. Preis: ein Essen für 2 Personen in einem Preisträger-Restaurant oder Café
4.-10. Preis: Getränke-Gutscheine und Coupons der teilnehmenden gastronomischen Betriebe.

Der Wettbewerb ist eine Aktion von www.pankower-allgemeine-zeitung.de und www.visitpankow.de

Save this post as PDF

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.