Montag, 23. Oktober 2017
Home > Themen > Willy Brand und die Stasi

Willy Brand und die Stasi

Willy Brandt und die Stasi - Buchvorstellung und Diskussion am 19.11.2013
Willy Brandt und Günter Guillaume (l.) auf einer Kundgebung (undatiert); Quelle:BStU

Buchvorstellung und Diskussion:

Kampagnen, Spione,
geheime Kanäle
Die Stasi und Willy Brandt

Was hatte Willy Brandt jenseits der allbekannten Guillaume-Affäre mit der Stasi zu tun?
Als bundesrepublikanischer Politiker, der sich in den Augen der DDR vom „Kalten Krieger“ zum Entspannungspolitiker wandelte, war er von enormer Bedeutung für die SED-Oberen. Und damit auch für ihre Geheimpolizei.
So wie sich die Politik Brandts gegenüber der DDR wandelte, wandelte auch die Stasi ihre vielfältigen Strategien im Umgang mit dem in Ost und West beliebten Politiker. Die Stasi-Unterlagen geben heute ein beredtes und immer wieder neu zu interpretierendes Bild einer bewegten Zeit in der deutsch-deutschen Teilungsgeschichte.

Grußwort:
Ralf Wieland, Präsident des Abgeordnetenhauses von Berlin

Impulsreferat:
Prof. Dr. Daniela Münkel, Autorin, BStU

Podiumsdiskussion:
Prof. Dr. Peter Brandt, Historiker
Dr. Dettmar Cramer, Journalist
Prof. Dr. Daniela Münkel, Autorin, BStU
Roland Jahn, Bundesbeauftragter für die Stasi-Unterlagen
Moderation: Marco Seiffert, rbb

Veranstalter:
Der Bundesbeauftragte für die Stasi-Unterlagen – 10106 Berlin
Tel.: 030 2324-8918 – veranstaltungen@bstu.bund.de
www.bstu.de

Mit freundlicher Unterstützung des Abgeordnetenhauses von Berlin

Bildnachweis:
Willy Brandt und Günter
Guillaume [l.] auf einer Kundgebung (undatiert); Quelle: BStU

Save this post as PDF

m/s