Sonntag, 20. August 2017
Home > Themen > WindRAD-Tour 2013 in Pankow gestartet

WindRAD-Tour 2013 in Pankow gestartet

Windkraftanlage im Gewerbepark Pankow Nord

Am 10.7.2013 startete die WindRAD-Tour 2013 des Bundesverband WindEnergie e.V. (BWE), die zu markanten Orten, Herstellern und Windenergieprojekten führt. Der Potsdamer Sebastian Bock (35 Jahre) legt dabei mit einem Tandem eine über 2.900 Kilometer lange Tour mit 30 Tourstationen durch Deutschland zurück. Erstes Ziel war die erste Berliner Windenergieanlage in Berlin-Pankow.

Windkraftanlage im Gewerbepark Pankow Nord
Windkraftanlage im Gewerbepark Pankow Nord

Die erste Tagesetappe führte von der Geschäftsstelle des Bundesverbandes Windenergie e.V. in Berlin-Mitte zum Gewerbegebiet Pankow-Nord. Auf dem Tandem begleitet wurde Sebastion Bock von Klaus Mindrup (49), Bundestagsdirektkandidat der SPD in Pankow und seit 2009 Mitglied Bundesvorstand des Bundesverband Windenergie e.V. .

WindRAD-Tour 2013

Bis zur Bundestagswahl wird Sebastian Bock mit seiner Tandem-Tour die Initiative „Erneuerbare Energiewende Jetzt!“ bekannt machen und für die Windenergie werben.

„An über 30 Tourstationen in ganz Deutschland werden wir zeigen, wie intensiv die Windenergie-Branche an der Umsetzung der Energiewende arbeitet, wer uns dabei unterstützt und wie die Projekte den Menschen vor Ort nutzen. Unser Motto dabei lautet ‚Wind bewegt‘ – die Menschen, die Wirtschaft, die Regionen und vieles mehr“, so Sylvia Pilarsky-Grosch, Präsidentin des BWE, beim Start der Tour.

Die geplante Tour führt zu wichtigen Orten und Marksteinen der Windenergienutzung. Pioniere der Windenergienutzung sind dabei, Werksbesichtigungen von Herstellern und Technologieunternehmen für Stromspeicher und Starkstromtechnik. Auch historische Mühlenstandorte werden besichtigt, die eine lange Tradition der Windkraftnutzung aufzeigen.

Sebastian Bock wird sich technische Innovationen zeigen lassen und vor allem eines: „Fragen stellen! Ich möchte wissen, wie das alles zusammenhängt. Mich interessiert das große Ganze“, so Bock.

WindRAD-Tour 2013 mit Sebatian Bock und Klaus Mindrup
WindRAD-Tour 2013 mit Sebatian Bock und Klaus Mindrup

In den ersten beiden Tagen besichtigt er die einzige Windenergieanlage Berlins und lässt sich danach im Technologiezentrum des Unternehmens Younicos zeigen, wie der sichere Netzbetrieb mit 100 Prozent Erneuerbaren Energien gestaltet werden kann, bevor er in Potsdam der Geschichte der Windenergienutzung auf den Grund geht.
In seinem Online-Reisetagebuch berichtet er regelmäßig in Wort und Bild über seine Erlebnisse.

Windenergieanlage in Berlin-Pankow

Nach zügiger Fahrt durch Prenzlauer Berg, Pankow, Niederschönhausen, Rosenthal und Französisch-Buchholz trafen Sebastion Bock und Klaus Mindrup bei der Windenergieanlage in Berlin-Pankow ein, die hier seit nunmehr fünf Jahren zuverlässig Energie ins Netz einspeist.
Vor Ort gab Klaus Mindrup Einblick in das schwierige Genehmigungsverfahren bis zur erfolgreichen Aufstellung der ersten Berliner 2 MW – Windkraftanlage vom Typ ENERCON E 82, die über 180 Meter Gesamthöhe aufweist ( Das Interview ist im Online-Tagebuch aufgezeichnet worden ).
Im Interview deutete Klaus Mindrup auch an, „es gibt im Norden von Pankow Platz für weitere Windkraftanlagen!“ Im ganzen Land Berlin gibt es ein Potential für bis zu ca. 330 MW Leistung. Das entspricht etwa einer Zahl von 100 modernen Windkraftanlagen.

„In Pankow wird es bereits im September 2013 die nächste Baugenehmigung für eine weitere Windkraftanlage geben“ – so Klaus Mindrup“.

WindRAD-Tour 2013 -  Klaus Mindrup im Interview
WindRAD-Tour 2013 - Klaus Mindrup im Interview

Wahlkampf für die Windenergie

Mit der WindRAD-Tour will der BWE eine breite Öffentlichkeit auf die Bedeutung und die Leistungsfähigkeit der Branche in Deutschland aufmerksam machen. „Die Windenergie ist ein Zugpferd des Gemeinschaftsprojektes Energiewende. Das wollen wir in den kommenden Monaten anhand von Beispielen aus ganz Deutschland wieder stärker vor Augen führen. Gerade jetzt, da vielerorts mit teilweise hanebüchenen Aussagen Angst vor Blackouts und explodierenden Strompreisen geschürt wird, ist es wichtig zu zeigen, welchen Beitrag die Windenergie zur Versorgungssicherheit in Deutschland leistet und wie sehr die Windenergie bereits in der Gesellschaft verwurzelt ist.“, erklärt BWE-Präsidentin Pilarsky-Grosch.

Weitere Informationen:

www.erneuerbare-jetzt.de

Bundesverband WindEnergie e.V. – www.wind-energie.de

Save this post as PDF

m/s