Mittwoch, 23. August 2017
Home > Kultur > Wörlitzer Musiksommer: Konzert im Schloss Mosigkau

Wörlitzer Musiksommer: Konzert im Schloss Mosigkau

Schloss Mosigkau - großer Saal

In der ersten Septemberwoche endet alljährlich der Wörlitzer Musiksommer mit einem festlichen Konzert. In diesem Jahr wird das Konzert von der Internationalen Musikakademie aus Pankow ausgerichtet. Im wunderschönen Ambiente des Spiegelsaals des Schloss Mosigkau stellt ein klassisches Konzert das Können junger Musiker vor.

Schloss Mosigkau - großer Saal
Wörlitzer Musiksommer im Schloß Mosigkau – Konzert der Internationalen Musikakademie – Foto: Jeanette Schäfer-Jaschik

Der Wörlitzer Musiksommer in den Schlössern des Gartenreiches; im Luisium, in Wörlitz, in Mosigkau und vor dem Schloss Oranienbaum ist ein anspruchsvolle und unterhaltsame Höhepunkt der klasssichen Konzert- und Theatersaison. Im Gartenreichsommer 2014, jeweils von Mai bis September, treten viele Solisten verschiedenster Spitzenorchester und Kammermusikensembles bei den Schlosskonzerten auf.
Das Abschlußkonzert wird von der »Internationale Musikakademie zur Förderung musikalisch Hochbegabter in Deutschland« aus Pankow ausgerichte. Am 6. September wird das beachtliche Können der jungen Musiker der Akademie präsentiert, von denen einige auch zu den »Stars von Morgen« zählen können.

Internationale Musikakademie Konzert am 13.10.2013
Internationale Musikakademie Konzert am 13.10.2013 – Foto: Jeanette Schäfer-Jaschik

Konzertprogramm

Junge, hochbegabte Musiker, die durch die Internationale Musikakademie gefördert werden, musizieren kammermusikalische und solistische Werke von Telemann, Bach, Mozart, Chopin und anderen. Unter ihnen ist der inzwischen bei Prof. Valin studierende Geiger David Malaev, der einigen Konzertbesuchern über Jahre bekannt und immer wieder als Glanzpunkt gerne gehört ist. Er wird den 1. Satz aus Mendelssohn-Bartholdys Violinkonzert spielen.

Alle Akademisten sind mehrfache Preisträger nationaler und internationaler Wettbewerbe und können trotz ihres jungen Alters auf viele Konzerterfahrungen zurückblicken. darüber hinaus werden Gäste aus dem Institut zur Früherziehung musikalisch Hochbegabter der Hochschule Hannover, mit dem eine jahrelange Kooperation besteht, mit Werken von Mozart und Rachmaninoff zu hören sein.

Claudia Reuter erhält das Bundesverdienstkreuz
Claudia Reuter erhält das Bundesverdienstkreuz aus der Hand von Kulturstaatssekretär Tim Renner am 15.7.2014 – Foto: Jeanette Schäfer-Jaschik

Internationale Musikakademie zur Förderung musikalisch Hochbegabter in Deutschland

Die Pankower Musikakademie genießt inzwischen einen hervorragenden Ruf, und ist seit ihrer Gründung 1997 von vielen Förderern unterstützt worden. Die herzliche Verbindung zum ersten Schirmherrn, dem inzwischen verstorbenen Lord Yehudi Menuhin, hat der Idee der Akademie Inspiration und Kraft verliehen.
Mit der Musikwissenschaftlerin Claudia Reuter als Organisatorin und Netzwerkerin hat die Akademie ein großes Netzwerk künstlerischer Zusammenarbeit begründet, das so namhafte Ehrenmitglieder wie GMD Daniel Barenboim, GMD Christian Thielemann eingebunden hat.
„Die Reuterin“, wie sie von engen Freunden und Mitarbeitern liebevoll genannt wird, erhielt im Mai 2014 das Bundesverdienstkreuz erster Klasse. Es wurde am 15. Juli 2014 von Kulturstaatssekretär übergeben.

„Renner: „Frau Reuter hat sich die Förderung musikalischer Talente zur Lebensaufgabe gemacht. Durch ihr ehrenamtliches Engagement ermöglicht sie seit vielen Jahren musikalisch Hochbegabten eine umfassende und in der Fachwelt anerkannte Ausbildung auf hohem künstlerischen Niveau.“

Schloß Mosigkau

Das Rokoko-Schloss Mosigkau wurde von der Prinzessin Anna Wilhelmine von Anhalt-Dessau als Sommersitz erbaut. Es wird heute auch liebevoll als das »kleine Sanssouci« bezeichnetm, und zählt zu den letzten weitgehend erhaltenen Rokokoensembles in Mitteldeutschland. Das von der Kulturstiftung Dessau-Wörlitz verwaltete Schloß ist von April bis Oktober geöffnet, und lohnt sich auch als Ausflugsziel.

Abschlußkonzert „Wörlitzer Musiksommer“ 2014 im Schloss Mosigkau

Sonnabend, 6.9.2014 |18.30 Uhr

In der Pause gibt es einen kleinen Sektempfang (Saft etc.) – 1 Getränk im Preis mit enthalten.

Tickets: 9 € – Veranstalter, der Konzertagentur CM Reimann GmbH – 030 6780111,
oder über oder über das Anhaltisches Theater unter 03402511333.

Internationale Musikakademie zur Förderung musikalisch Hochbegabter in Deutschland e.V.
Paracelsusstraße 36 | 13187 Berlin-Pankow | schaefer@int-musikakademie.org | www.int-musikakademie.org

Schloss Mosigkau | Knobelsdorffallee 2-3 | 06847 Dessau-Roßlau | www.gartenreich.com

Save this post as PDF

m/s