Montag, 21. August 2017
Home > #Neuland > Zeitung im mobilen Wandel – wir bauen um!

Zeitung im mobilen Wandel – wir bauen um!

Digitale Umbauarbeiten!

Die Pankower Allgemeine Zeitung ist in die Jahre gekommen. Seit den ersten Beiträgen im Mai 2012 war das Konzept der Zeitung technisch stabil in Betrieb. Dank des hervorragenden Internetdienstleisters Variomedia AG aus Potsdam, gab es in vier Jahren weniger als einen Tag Ausfallzeiten.

Das Designkonzept der Pankower Allgemeine Zeitung orientierte sich am Prinzip eines Nachrichtenstroms, der in wechselnden und wiedererkennbaren Formaten und Modulen täglich neu über Pankow und seine 13 Ortsteile informiert.

Mobiler Wandel erfasst alle Zeitungen

2012 waren die meisten großen Zeitungen noch „layout-orientiert“. Online-Ausgaben von Zeitungen orientierten sich noch an den damals vorherrschenden Lesertyp mit Desktop-Computer, großen Bildschirm und den Lesertyp mit „Laptop“.

Mit der Herausgabe der Pankower Allgemeine Zeitung war schon die beginnende mobile Revolution erkennbar: Smartphones wurden immmer wichtiger. Das 2012 konzipierte Format mit einer „responsiven Internet-Zeitung“, die sich in der Bildschirmausgabe an Endgeräte anpasst, hat sich seitdem durchgesetzt und hat sich als erfolgreich erwiesen. Tageszeitabhängig sind bis zu 81 Prozent mobile Leser online, doch der Desktop-PC hat damit nicht gänzlich ausgedient. Stattdessen besuchen viele Leser die Zeitung täglich zweimal: tags mit dem Smartphone – und abends und an Wochenenden mit Desktop-PC oder Laptops.

Vor allem ältere LeserInnen nutzen die Zeitung nachmittags und abends mit dem heimischen Computer. Die mobilen Besucher sind tagsüber in Bewegung, und suchen nach besonderen Informationen, die tagsüber Orientierung und Anregungen geben.

Technisch ist es daher nötig, einen Kompromißpfad zu beschreiten, um möglichst alle Leserinnen und Leser „mitzunehmen“ und möglichst fast alle Endgeräte zu erreichen.

Digitale Umbauarbeiten an der Zeitung

Das sichtbare Konzept der Zeitung wird im Kern beibehalten, doch hinter der Kulisse wurde technisch und organisatorisch modernisiert. Um eine hohe Nachrichten-Dichte verarbeiten und publizieren zu können, wurde eine kleine Sende-Zentrale gebaut, die als [Newsroom <> Syndication-System] arbeitet. Eine Lösung, die noch technisch weiter ausgebaut wird, und auch teilautomatisierte Vorgänge erlaubt, um Inhalten an andere digitale Medien zu verteilen.

Das [Newsroom <> Syndication-System] ist sehr effektiv, weil es viele Medien und vor allem auch mobile und soziale Medien erreichen kann. Die angeschlossenen Internet Portale KULTUR IN PANKOW, KULTUREINS und Visit Pankow! werden aus einer gemeinsamen Nachrichtenquelle heraus bedient.

Das [Newsroom <> Syndication-System] kann nun genutzt werden, um weitere digitale Medien aufzulegen, und zu produzieren.

Generation Smartphone
Generation Smartphone: Bis zu 81% auf mobiler Kultursuche!

Digitale Altlastenbeseitigung und Sicherheitsupdates

Seit Mitte Dezember wird hinter der Kulisse umgebaut. Wichtige „digitale Umbauarbeiten“ mussten vorgenommen werden. Die gesamte Systeminstallation wurde aufgefrischt – auch neue bekannt gewordene Sicherheitslücken waren zu beseitigen. Inzwischen sind alte „Plugins“ ausgetauscht, die Datenbank ist auf die neueste Version upgedatet. Manche Kompatibilitätslücken wurden beseitigt.
Insgesamt ist das System etwas schneller geworden. Nachdem die Testversion im Betrieb stabil war, wurde diese im laufenden Betrieb eingespielt. Die Pankower Allgemeine Zeitung läuft deshalb mit vielen kleinen Neuerungen.

In Kürze wird auch die Datenbank mit den Autoren- und Zugriffsrechten upgedatet sein. Dann verschwindet auch der zwischenzeitlich aktive „Assistent“ aus der Autoren-Angabe.

Designanpassungen und neue Menüs

Der Zeitungstitel wurde modernisiert und ist jetzt leichter und übersichtlicher. Die Ladezeit wurde optimiert. Service-Links für Wetter, VBB und SOS-Notrufe sind in gut sichtbare Buttons ausgelagert worden.

Neu ist der Staumelder, der aktuell auf die Verkehrsmanagement-Zentrale verweist. Künftig wird hier ein Zugang zu einer Echtzeit-App entstehen, die mobile Leser aktuell über Staus und Umwege informiert.

Die Menüs wurden erneuert, und kontrastreicher gestaltet. Mit den nächsten Änderungen der Menüstruktur werden auch Verbesserungen für mobile LeserInnen umgesetzt, die eine bessere Lesbarkeit ermöglichen. Kleine Details werden im laufenden Betrieb erfolgen.

Außerdem wird die Menüstruktur künftig den Zugang zu einem Premium-Bereich erhalten, in dem besondere Inhalte, Dossiers und Fach- und Zielgruppen-Informationen aufrufbar sind.

Viel Weißraum – Platz für InnovationenMichael Springer, Herausgeber

In der neuen Rubrik „Digitale Umbauarbeiten !“ wird in loser Reihenfolge von den Arbeiten hinter der Kulisse der Pankower Allgemeine Zeitung berichtet.

Nächste Ausgabe folgt am 15.2.2016

Save this post as PDF

m/s