Sonntag, 20. August 2017
Home > Slider > Zukunft für das Wohngebiet „Greifswalder Straße“

Zukunft für das Wohngebiet „Greifswalder Straße“

Stadtquartier Greifswalder Straße

Für das Gebiet an der Greifswalder Straße wird ein Integriertes Städtebauliches Entwicklungskonzept (ISEK) erarbeitet, um zu ermitteln, an welchen Stellen und Orten konkreter Handlungsbedarf für eine künftige städtebauliche Entwicklung besteht. Das Konzept wird die Grundlage liefern, um für das Gebiet in den nächsten Jahren Fördermittel aus dem Programm Stadtumbau Ost zu akquirieren und konkrete Projekte umzusetzen. Insbesondere sollen das Wohnumfeld und die soziale Infrastruktur wie Schulen und Kitas, öffentliche Spielplätze sowie Grün- und Freiflächen verbessert werden.

Die Erarbeitung des ISEKs ist in einen intensiven partizipativen Prozess eingebunden. Zahlreiche Ideen und Anregungen der Eigentümer, Gewerbetreibenden, lokal ansässigen Vereinen und Bewohner, darunter Kinder und Jugendliche und Senioren, wurden im Rahmen verschiedener Zusammenkünfte bereits aufgenommen. Eine Auftaktveranstaltung und „Gespräche am Klapptisch“ haben bereits stattgefunden. Im nächsten Planungsschritt gilt es nun, erste Ergebnisse zu vermitteln und mögliche Schwerpunkte zu formulieren.

Dazu wird zu einer öffentlichen Konferenz eingeladen, in der die beteiligten Fachbüros „die raumplaner“ und „Landschaft planen + bauen“ erste Ergebnisse vorstellen.

Öffentliche Konferenz am Mittwoch, dem 28. September 2016 | 18-21 Uhr
Gespräch über Handlungsbedarfe und Visionen für Wohngebiet an „Greifswalder Straße

Quartierspavillon | Thomas-Mann-Straße 37 | 10405 Berlin

Im Rahmen der Konferenz im Quartierspavillon werden die vom Bezirk beauftragten Büros „die raumplaner“ und „Landschaft planen + bauen“ auch mit den Interessierten über zentrale Handlungsbedarfe und -schwerpunkte ins Gespräch kommen. Des Weiteren werden gemeinsam mögliche Visionen für die Zukunft des Gebiets entwickelt.

Zusätzlich wird es auch um die Gründung eines Bürgerbeirats gehen, der im weitergehenden Prozess die Belange der Bewohnerschaft vertreten wird.

Die weitere Planung sieht vor, unter Beteiligung der Bewohnerschaft und Fachöffentlichkeit (Eigentümer, Gewerbetreibende, Ämter etc.) das ISEK bis zum Frühjahr 2017 fertigzustellen. Die Ergebnisse werden zum Abschluss auf einer weiteren öffentlichen Veranstaltung präsentiert. Der Termin wird rechtzeitig bekannt gegeben.

Weitere Informationen:

Dialog zum Wohngebiet Greifswalder Straße: www.mein.berlin.de

Save this post as PDF

m/s