Home > Aktuell > Online Marketing – Definition, Formen und Vorteile

Online Marketing – Definition, Formen und Vorteile

Online Marketing

Von Konstantin Heller

Internet Marketing, Web Marketing, Online Marketing – es gibt viele Begriffe, die die moderne Marketing-Art für Unternehmen umschreiben. Online Marketing findet, wie der Name es bereits verrät, ausschließlich online statt. Unternehmen nutzen individuelle Online Marketing-Strategien, um Anfragen zu generieren, Marken-Bekanntheit zu erlangen, neue Kunden zu gewinnen, Verkäufe zu erzielen und vieles mehr. Die größten Vorteile, die diese Marketing-Form bietet, sind eine hohe Reichweite und die Möglichkeit, die eigene Zielgruppe genauer anzusprechen.

Was ist Online Marketing?

Online Marketing ist eine moderne Marketing-Form, die ausschließlich im Internet beziehungsweise online Anwendung findet. Sie umfasst diverse Marketing-Maßnahmen, die ein Unternehmen zum gewünschten Ziel führen sollen. Zum Online Marketing zählen unter anderem:

  • Affiliate Marketing
  • Suchmaschinenoptimierung (SEO, SEA)
  • E-Mail-Marketing
  • Content-Marketing
  • Video-Marketing
  • Bannerwerbung
  • Local Marketing
  • Social Media-Marketing
  • Community Management

Internet Marketing ist im Grunde nichts anderes als das klassische Marketing (zum Beispiel durch Zeitungsanzeigen oder TV-Werbung). Unternehmen arbeiten lediglich mit einem anderen Medium – dem Internet. Dieses erlaubt es einem Unternehmen allerdings, eine deutlich größere beziehungsweise definierte Zielgruppe zu erreichen. Da das Online Marketing sehr umfangreich ist und gewisse Erfahrungen voraussetzt, arbeiten viele Unternehmen mit einer Online Marketing Agentur zusammen, die sie auf allen Etappen begleitet und berät.

Die Marketing-Disziplin Online Marketing basiert ausschließlich auf dem Medium Internet.
Die Marketing-Disziplin Online Marketing basiert ausschließlich auf dem Medium Internet. – Foto: muneebfarman, pixabay

Welche Vorteile bietet Online Marketing?

Im Online Marketing kann ein Unternehmen exakt bestimmen, wer die eigene Werbung sehen soll. Bietet es etwa Produkte für den Wellnessbereich an, kann die Firma diese beispielsweise auf einer Internetseite platzieren, die sich mit dieser Thematik befasst.

Vorteilhaft sind ferner die zahlreichen Analyse- und Auswertungsmöglichkeiten. Je nachdem, welche Marketing-Art eine Firma nutzt, kann sie genau ermitteln, wie oft Verbraucher eine Anzeige angeklickt und angesehen haben und wie oft das angestrebte Ziel (zum Beispiel eine Anfrage oder ein Kauf) ausgeführt wurde.

Zuletzt bietet Werbung im Internet immer die Chance, dass ein sogenannter viraler Effekt entsteht. Davon ist die Rede, wenn sich Inhalte automatisch über die sozialen Netzwerke verbreiten, etwa über das Teilen einer Grafik oder eines Videos. Dadurch lässt sich eine breite Zielgruppe erreichen, ohne dass ein Unternehmen hierfür zusätzliches Geld ausgeben muss. Der virale Effekt ist in den letzten Jahren oft bei sehr außergewöhnlichen, emotionalen oder lustigen Werbungen entstanden.

Welche Ziele verfolgt digitales Marketing und warum ist es so wichtig?

Über eine Werbekampagne soll im Online Marketing immer ein zuvor bestimmtes Ziel erreicht werden. Die Ziele beim Online Marketing lassen sich allgemein in vier Bereiche einteilen:

  1. Branding: Beim Branding möchten Unternehmen ihren Zielgruppe eine neue Marke vorstellen oder die eigene bestehende Marke stärken. Der Nutzer soll auf die Webseite finden und sich dort genauer über die Marke mit ihren Produkten oder ihrer Dienstleistung informieren können. Der Verkauf steht beim Branding nicht im Vordergrund.
  2. Leads: Mit Hilfe diverser Marketing-Maßnahmen und -Instrumente möchte ein Unternehmen einen sogenannten „Lead“ generieren. Dabei handelt es sich um einen qualifizierten Kontakt mit einem potenziellen Kunden, der Interesse an der Unternehmensmarke oder einem Produkt zeigt und dem Werbetreibenden seine Adressdaten für einen weiteren Kontakt überlässt. Damit wird er mit hoher Wahrscheinlichkeit zu einem neuen Kunden.
  3. Engagement: Beim dritten Ziel soll mit einer Werbekampagne die Aktivität der Nutzer gesteigert werden. Die Ziele sind dabei verschieden. Während ein Unternehmen zum Beispiel mehr Klicks auf seiner Webseite erreichen will, möchte ein anderes die Zahl der „Likes“ oder Kommentare auf seinem Facebook-Auftritt erhöhen.
  4. Sales: Das vierte und oft wichtigste Kampagnen-Ziel ist „Sales“. Letztendlich möchte ein Unternehmen mit einer Marketing-Kampagne immer auch die Zahl der Verkäufe erhöhen. Ein Verkauf kann beispielsweise per Telefon oder E-Mail oder direkt über einen Onlineshop erfolgen.

Online Marketing erreicht sehr viele Menschen. Unternehmen profitieren somit von einer zunehmenden Reichweite. Verbraucher nutzen in ihrer Freizeit oft mehrere Geräte gleichzeitig. Man spricht hierbei vom Multi-Device-Verhalten. Wenn im Fernsehen beispielsweise ein Werbeblock läuft, greifen die Nutzer zu ihren Handys, um zu shoppen oder sich anderweitig dort zu beschäftigen, während sie auf das Ende der TV-Werbung warten. Mit Online Marketing ist es nun möglich, die eigene Werbebotschaft auf sämtlichen Geräten auszuspielen. Damit bleibt der Werbetreibende innerhalb der Wahrnehmung der Nutzer.

Darüber hinaus entwickeln sich Online Marketing Maßnahmen im Laufe der Zeit weiter. Durch nachträgliches Optimieren der Werbekampagnen erreichen Unternehmen ihre Zielgruppen immer besser. Umso wichtiger ist es für Unternehmen, frühzeitig mit Marketing-Maßnahmen zu beginnen, um sich gegen starke Wettbewerber durchzusetzen.

Online Marketing umfasst verschiedene Maßnahmen, wie zum Beispiel Suchmaschinenoptimierung (SEO, SEA).
Online Marketing umfasst verschiedene Maßnahmen, wie zum Beispiel Suchmaschinenoptimierung (SEO, SEA). – Foto: Diggity Marketing, pixabay

Welche Kosten entstehen beim Online Marketing?

Wie für klassisches Marketing entstehen auch für Online Marketing Kosten. Diese hängen vor allem davon ab, ob ein Unternehmen alle Maßnahmen firmenintern umsetzen möchte oder ob es auf eine Online Marketing Agentur zurückgreift.

Wer die Marketing-Maßnahmen selbst durchführt, muss lediglich die direkten Werbekosten einplanen. Diese richten sich wiederum nach der gewählten Werbeart und der Reichweite, die das Unternehmen damit erreichen will. Aber auch die Branche kann sich auf die Höhe der Werbekosten auswirken.

Gerade bei umfangreichen Werbekampagnen kann es ratsam sein, die entsprechenden Marketing-Maßnahmen wie erwähnt an eine professionelle Marketing Agentur abzugeben. Hier entstehen neben den Werbekosten zusätzliche Kosten für den Service der Agentur.

Wichtiger Maßstab für Kostenvergleiche ist der Tausend-Kontakt-Preis (TKP), der bemisst, wieviel Kapital in eine erzielte Marketing-Reichweite zu investieren ist. Ob sich eine Online-Marketing-Maßnahme lohnt, wird durch die messbare Reaktion und ausgelöste Reaktionen der Zielgruppe als „Konversion“ berechnet.

Konversionsraten von 2-10% sind in der Regel erwartbar. Höhere direkte Konversionsraten und direkte Kaufaktionen werden besonders über Sonderangebotsaktionen und Direktangebote erzielt.

Fazit: Online Marketing ist eine moderne Marketing-Form für Unternehmen

Vom Prinzip her ähnelt Online Marketing den bereits bekannten Marketingmethoden. Der Unterschied liegt vor allem in der Präzision. Je nachdem, welche Werbeart ein Unternehmen wählt, kann dieses die Kampagne gezielt an seine Zielgruppe ausliefern. Zeitungsanzeigen oder Fernsehwerbung bieten diese Möglichkeit nicht.

Ganz gleich, in welcher Branche ein Unternehmen aktiv ist – Online Marketing bietet verschiedene Möglichkeiten, die gewünschten Ziele zu erreichen. Um eine erfolgreiche Online Marketing-Kampagne zu entwickeln, ist es wichtig, sich an einen grundlegenden Ablauf zu halten. Im ersten Schritt gilt es, ein Kampagnen-Ziel festzulegen. Anschließend folgen die Zielgruppenanalyse, das Festlegen der Werbearten und die Entwicklung der Marketingmittel. Damit das Unternehmen mit seiner Werbekampagne das gewünschte Ziel erreicht, kann es außerdem notwendig sein, diese von Zeit zu Zeit anzupassen.

In Berlin ist es möglich, über digitale Lokalmedien auch Stadtgespräche, Popularität zu steigern, und direkte Verkaufsaktionen erfolgreich zu bewerben.

m/s