Home > Medizin
Mozzarella und Tomaten

Mozzarella mit dem Weißmacher Titandioxid gewürzt?

Weltweit werden jährlich vier bis fünf Millionen Tonnen Titandioxid produziert, das IV-wertige Oxid des Titans. Es ist ein Weißpigment mit weiten Verwendungsmöglichkeiten. In Lacken und Anstrichen, gefolgt von Kunststoffeinfärbungen und Laminatpapieren wird Titandioxid verwendet. Auch farbige Produkte enthalten Weißpigmente, um ein hohes Deckvermögen der Farben zu erreichen. Titandioxid ist chemisch

Weiterlesen
Blutzellen in der Blutbahn

Blut & Gesundheitsvorsorge

Unser Blut transportiert nicht nur Nährstoffe und Sauerstoff. Es sorgt auch für den Abtransport von Kohlendioxid, für die Immunabwehr, und für Balance der Blutgerinnungsfaktoren von Hormonen. Das Blut stabilisiert auch den Säure/Basen- und Elektrolythaushalt und sorgt für die Wärmeregulation des Körpers. Mediziner und Medizinlabore können heute aus Blutproben viele Krankheiten

Weiterlesen
Übergewicht bei Kindern

15,7 Prozent Kinder und Heranwachsende sind übergewichtig

Die KiGGS-Langzeitstudie des Robert Koch-Instituts zur gesundheitlichen Lage der Kinder und Jugendlichen in Deutschland gibt weiterhin Anlaß zur Besorgnis. Laut der Daten aus "KiGGS Welle 2" beträgt die Häufigkeit von Übergewicht einschließlich Adipositas bei Mädchen und Jungen im Alter von 3 bis 17 Jahren 15,4 Prozent. Die Häufigkeit von starkem

Weiterlesen
Timoféeff-Ressovsky-Haus (Architekt Volker Staab) Foto: Peter Himsel, BBB GmbH

Patentstreit am Max-Delbrück-Centrum

Ein Patentstreit um die Entwicklung einer neuen Methode zur Bekämpfung von Knochenmarkrebs kostet zwei junge Wissenschaftler die Karriere. Ein Doktorand und ein Postdoc beschwerten sich am Max-Delbrück-Centrum mehrfach über einen renommierten Krebsforscher. Der Streit begann im Jahr 2012, und geht bis heute weiter. Kristin Haug ( Spiegel-Online |21.01.2019 ) zeigt den

Weiterlesen
Keime auf Salat und Frischsalat

Resistente Keime in Rohkost & Salat:
ein vermeidbares Risiko

Die Gefahr lauert an den Salattheken und im verpackten Frischgemüse. Salate sind beliebte Lebensmittel, um sich ausgewogen und gesund zu ernähren. Für den Konsum werden sie oft bereits fertig geschnitten und in Folie verpackt zum Kauf angeboten. Ausgerechnet hier lauert eine Keimgefahr: von solchen Frischeprodukten ist bekannt, dass sie mit

Weiterlesen
DMEA Berlin 9.-11.April 2019

Vorankündigung: DMEA Berlin 9.-11.April 2019

Berlins erfolgreichste Gesundheitsmesse trägt seit dem Sommer einen neuen Namen. Unter dem Titel DMEA Berlin - Connecting Digital Health ist die nächste Ausgabe für den 9.-11.April 2019 angekündigt. Aktuell gibt es auch einen Call for Papers, der Bewerbungen bis zum 15.11.2018 aufruft. Nähere Informationen über Messe und Kongreß gibt

Weiterlesen
Pflegenotruf

Pflegenotstand: der „Pflege-Rettungsdienst“ muss kommen!

/// - Kommentar /// - Der Pflegenotstand ist die wichtigste Großbaustelle für Gesundheitsminister Jens Spahn. Er hat grünes Licht bekommen, 13.000 zusätzliche Arbeitsplätze in der Pflege auf den Weg zu bringen. Kostenpunkt für die die stationäre Altenpflege: rund 640 Millionen Euro pro Jahr. Doch das ist allenfalls die Hälfte des

Weiterlesen
Buchtip: Sporternährung

Sporternährung – Gesunde Ernährung

Sport treiben, gesund bleiben und die richtige Ernährung sind Thema des neuen Buches von Dr. med. Peter Konopka. Er vermittelt fundiertes Basiswissen in punkto Ernährung für alle, die gerne und viel Sport treiben. Dr. Konopka zeigt die richtigen Ernährungsstrategien für eine Leistungssteigerung bei sportlichen Aktivitäten. Er differenziert dabei sowohl

Weiterlesen
Magenschleimhaut

Sodbrennen: neue Therapien in Berlin

Rund die Hälfte aller Menschen erkrankt einmal im Leben an Krankheiten des Magens, die überwiegend ernährungs- und verhaltensbedingte Ursachen haben. Vor allem wenn ein Überschuß an Magensäure auftritt, und ein Rückfluß (Reflux) des Speisebreis aus dem Magen in die Speiseröhre eintritt, kommt es zu Krankheitsformen, die im Volksmund mit Sodbrennen

Weiterlesen
Schwangerschaft

Schwangerschaft und Hebammen-Mangel

Schlechte Bezahlungen und steigende Versicherungsprämien haben einen wichtigen Berufstand in Existenznot gebracht: die Hebammentätigkeit lohnt sich nicht mehr. Viele qualifizierte Frauen haben den Beruf aufgegeben. Gleichzeitig steigen seit 2012 die Geburtenzahlen, deutschland weit gab es 2016 792.000 Geburten, erstmals ein Höchsttand seit 18 Jahren. In Berlin gab es 2016 fünfundzwanzig

Weiterlesen
Dieses Medium ist öffentlich! Inhalte werden im Internet wiederauffindbar archiviert. Cookies werden nur aus technischen Gründen verwendet, um Zugriffs-Statistiken zu messen und um Cloud-Dienste zugänglich zu machen. Mehr Informationen siehe Datenschutz- und ePrivacy-Hinweise.