Home > Polizeiberichte > Polizeibericht vom 31.10.2018

Polizeibericht vom 31.10.2018

Polizeibericht

31.10.2018 | Pankow: Auf frischer Tat

Mit Hilfe eines Zeugen gelang es Polizisten gestern Nachmittag in Pankow, zwei mutmaßliche Diebe festzunehmen. Gegen 17.10 Uhr hatte ein 31-Jähriger die Polizei verständigt, nachdem er aus seinem Auto heraus beobachtet hatte, wie vier Jugendliche und junge Männer einen vergitterten Rollcontainer aus einer Lieferzufahrt eines Supermarktes in der Wisbyer Straße entwendet und diesen weggeschoben hatten. Der Zeuge war dem Quartett daraufhin zunächst zu Fuß gefolgt. Als die Beamten wenig später eintrafen, konnte der Zeuge sie in der Spiekermannstraße auf zwei Tatverdächtige aufmerksam machen. Einen davon, einen 20-Jährigen, hielt der Zeuge fest. Die Polizisten nahmen sowohl den 20-Jährigen, als auch einen 16-Jährigen vorläufig fest. Der entwendete Rollcontainer lag aufgebrochen in der Nähe. Es fehlte augenscheinlich nur ein geringer Teil der darin enthaltenen Tabakwaren. Beide Tatverdächtigen wurden erkennungsdienstlich behandelt und anschließend wieder entlassen. Die Ermittlungen dauern an.

31.10.2018 | Weißensee: Radfahrer fühlt sich genötigt und attackiert Busfahrer

Weil er nach eigenen Angaben abgedrängt worden war, attackierte gestern Abend in Weißensee ein Radfahrer einen Busfahrer. Gegen 19.40 Uhr- so berichteten Zeugen- hielt der Bus des Schienenersatzverkehrs der Tram Linien 12 und 13 an der Haltestelle Indira-Gandhi-Straße / Berliner Allee. Dort sei dann plötzlich der 30-Jährige Radfahrer in den Bus gestürmt, habe den 44-jährigen Busfahrer aus seinem Sitz gehoben und diesen gegen das Seitenfenster der Fahrerkabine gedrückt. Fahrgäste hatten die Polizei alarmiert. Diesen gegenüber gab der 30-Jährige an, der Bus habe ihn zuvor abgedrängt und war so dicht an ihm vorbeigefahren, dass er sich genötigt gefühlt habe vom Rad zu steigen um nicht mit dem Bus zu kollidieren. Diesem Ärger habe er Luft machen wollen. Der Busfahrer klagte über Brustschmerzen, lehnte jedoch eine Behandlung in einem Krankenhaus ab. Gegen den 30-Jährigen wird nun wegen Körperverletzung ermittelt, gegen den 44-Jährigen wegen des Verdachts der Nötigung im Straßenverkehr.

30.10.2018 | Prenzlauer Berg: Auto versucht zu stehlen – Festnahme

Polizisten des Abschnitts 15 gelang in der vergangenen Nacht die Festnahme eines Mannes, der versucht hatte, ein Auto in Prenzlauer Berg zu stehlen. Gegen 23 Uhr beobachtete eine Zeugin den 29-Jährigen dabei, wie er in einen in der Paul-Robeson-Straße geparkten Mercedes einbrach und alarmierte daraufhin die Polizei. Die anfängliche Flucht endete kurz darauf. Der 29-Jährige kam in eine Gefangenensammelstelle und wurde dort der Kripo übergeben.

Save this post as PDF

m/s
Dieses Medium ist öffentlich! Inhalte werden im Internet wiederauffindbar archiviert. Cookies werden nur aus technischen Gründen verwendet, um Zugriffs-Statistiken zu messen und um Cloud-Dienste zugänglich zu machen. Mehr Informationen siehe Datenschutz- und ePrivacy-Hinweise.