Dienstag, 21. Mai 2024
Home > Aktuell > Baumfällungen angekündigt

Baumfällungen angekündigt

Baumfällung

Das Straßen- und Grünflächenamt Pankow muss in der 46. Kalenderwoche eine größere Zahl Bäume und aufgewachsenden Wildwuchs entfernen. Teilweise sind die Pflanzen bereits abgestorben, haben einen hohen Anteil an Totholz oder sind invasive Arten und Spontanvegetation. Die Verkehrssicherheit wird dabei wieder hergestellt.

Blankenburg – Karower Damm

Am Karower Damm werden ca. 90 Wildwüchse und ca. 15 Bäume entlang eines Baugrundstückes gefällt, hauptsächlich sind es Birken und Ahorne. Der Holzschnitt verbleibt als Totholzhecke (Benjeshecke) in der Grünanlage.

Baumfällungen in Prenzlauer Berg

Am Blankensteinpark und auf dem dortigen Spielplatz müssen acht Birken gefällt werden, am Falkplatz zwei Birken und eine Kirsche, sowie im Thomas-Mann-Viertel einige Götterbäume. In der Gneiststraße werden drei Kirschen und in der Buchholzer Straße drei Apfeldorne entfernt, geplant sind hier jeweils fünf Neupflanzungen. Im Leisepark sind elf Bäume betroffen, Birken, Thuja und Fichten.

In der Christinenstraße ist die Fällung von zwei Traubenkirschen nötig. Sechs Bäume werden neu gepflanzt.
In der Lottumstraße werden zwei Säulenkirschen gefällt. Es sollen neun neue Bäume gepflanzt werden. In der Lychener Straße werden drei Kirschen gefällt. Es werden durch später elf Bäume neu gepflanzt.
Alle Ersatzpflanzungen finden im Frühjahr 2024 statt.

Neupflanzungen noch im Herbst

Noch im Herbst 2023 sind diverse Neupflanzungen vorgesehen, die Baumart ist im Einzelnen noch nicht bekannt.

  • 2 Bäume in der Immanuelkirchstraße, teilfinanziert mit Spendengeldern
  • 1 Baum in der Templiner Straße,
  • 6 Bäume auf dem Spielplatz Rykestr./Sredzkistraße
  • 4 Bäume im Leisepark
  • 3 Bäume im Ernst-Thälmann-Park
  • 3 Bäume auf dem Ullerplatz in Heinersdorf

Geplante Neupflanzungen im Frühjahr 2024

Im Frühjahr 2024 werden in folgenden Straßen neue Bäume gepflanzt. Hier ist die Anzahl und die Baumart noch nicht bekannt: Rennbahnstraße, Romain-Rolland-Straße, Pasedagplatz, Kastanienwäldchen in Heinersdorf, Berliner Allee, Ystader Straße und Gleimstraße.

Stadträtin wirbt um Verständnis

„Natürlich ist es immer traurig, wenn Bäume gefällt werden müssen. Umso mehr bin ich begeistert darüber, dass wir die Möglichkeit haben und nutzen, viele Bäume an den verschiedensten Orten in Pankow neu zu pflanzen“, erklärte Bezirksstadträtin für Ordnung und Öffentlicher Raum, Manuela Anders-Granitzki. „Es liegt mir am Herzen, diese Bäume viele Jahre zu erhalten und ich bitte um Ihre Unterstützung“, so die Stadträtin weiter. Sie appelliert an die Hundebesitzerinnen und Hundebesitzer darauf zu achten, dass ihre Hunde nicht gegen die Jungbäume urinieren.

m/s