Home > Polizeiberichte > Polizeibericht vom 22.09.2019

Polizeibericht vom 22.09.2019

Polizei Berlin

22.09.2019 | Prenzlauer Berg: Radfahrerin bei Unfall schwer verletzt

Eine Radfahrerin ist bei einem Unfall heute Mittag in Prenzlauer Berg schwer verletzt worden. Nach bisherigen Erkenntnissen war die 30-Jährige gegen 13 Uhr mit ihrem Fahrrad in der Dunckerstraße in Richtung Stargarder Straße unterwegs und wurde kurz hinter der Ahlbecker Straße von einem VW erfasst, mit dem zunächst ein 46-Jähriger quer zur Fahrbahn geparkt hatte und dann rückwärts aus der Lücke gefahren war. In der Folge stürzte die Zweiradfahrerin und erlitt Beinverletzungen. Sanitäter brachten sie zur stationären Behandlung in eine Klinik. Der Verkehrsermittlungsdienst der Polizeidirektion 1 hat die weitere Unfallbearbeitung übernommen.

22.09.2019 | Pankow: Betrunkener übergibt sich in Taxi und attackiert anschließend den Fahrer

Ein 42-Jähriger soll sich heute früh in Pankow zunächst in einem Taxi übergeben und anschließend den Taxifahrer attackiert haben. Nach derzeitigen Erkenntnissen war es gegen 4.30 Uhr zu einem Streit zwischen dem Betrunkenem und dem 54 Jahre alten Taxifahrer gekommen, nachdem der Fahrer für die Reinigung seines Wagens einen geringen Betrag verlangt hatte. Als sich der 42-Jährige uneinsichtig zeigte, hatte der Droschkenkutscher die Fahrt abgebrochen und war nach seinen Angaben daraufhin von dem Fahrgast mit einem Gehstock geschlagen worden. Auch wenig später eintreffende Polizeikräfte wurden Zeugen der körperlichen Attacken des 42-Jährigen. Auf die Vorwürfe angesprochen gab der Betrunkene fortwährend nur fremdenfeindliche Äußerungen von sich, streckte den rechten Arm in die Luft und sagte mehrfach „Heil Hitler“. Nachdem eine freiwillige Atemalkoholkontrolle einen Wert von rund 2 Promille ergeben hatte, nahmen die Polizisten den Mann mit in ein Polizeigewahrsam, wo ihm Blut abgenommen und er erkennungsdienstlich behandelt wurde. Bei einer Durchsuchung fanden die Beamten bei ihm außerdem eine kleine Menge mutmaßlichen Betäubungsmittels und ein Messer. Die Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung, Verstößen gegen das Waffen- sowie das Betäubungsmittelgesetz und wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen dauern an. Der 42-Jährige wurde im Anschluss an die polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen. Der Taxifahrer klagte über leichte Schmerzen und begibt sich gegebenenfalls selbst in ärztliche Behandlung.

Save this post as PDF

m/s
Dieses Medium ist öffentlich! Inhalte werden im Internet wiederauffindbar archiviert. Cookies werden nur aus technischen Gründen verwendet, um Zugriffs-Statistiken zu messen und um Cloud-Dienste zugänglich zu machen. Mehr Informationen siehe Datenschutz- und ePrivacy-Hinweise.
✖   (Hinweis schließen)