Home > Bezirksnachrichten > Polizeibericht vom 28.11.2019

Polizeibericht vom 28.11.2019

Polizei Berlin

28.11.2019 | Pankow: Handtasche geraubt – Festnahme

Einem couragierten Zeugen ist es zu verdanken, dass Polizistinnen und Polizisten in der vergangenen Nacht einen mutmaßlichen Räuber in Pankow festnehmen konnten. Gegen 0.20 Uhr soll der Mann in der Florastraße einer 42-jährigen Frau gewaltsam die Handtasche entrissen haben und anschließend mit der Beute geflüchtet sein. Geistesgegenwärtig machte die Frau mit ihrem Smartphone ein Foto von dem Mann und schrie laut um Hilfe. Ein 32-Jähriger hörte in seiner Wohnung die Hilferufe, kam heraus und hielt den Tatverdächtigen fest. Einsatzkräfte des Polizeiabschnitts 13 nahmen den alkoholisierten 38-Jährigen fest und überstellten ihn der Kriminalpolizei der Polizeidirektion 1. Die 42-Jährige blieb unverletzt.

28.11.2019 | Prenzlauer Berg: Pkw angezündet

Bislang Unbekannte zündeten in der vergangenen Nacht ein Auto in Prenzlauer Berg an. Gegen 1 Uhr bemerkten Passanten Rauch aus einem auf der Lychener Straße geparkten Mercedes aufsteigen und alarmierten die Feuerwehr. Ebenfalls alarmierte Einsatzkräfte des zuständigen Polizeiabschnittes erfuhren von Zeugen, dass diese versucht hatten das Fahrzeug zu öffnen, um nachzuschauen, ob sich noch Personen im Wagen befinden. Die eingetroffenen Brandbekämpfer löschten das Feuer im Fond des Mercedes. Der Pkw wurde sichergestellt und ein Brandkommissariat des Landeskriminalamtes ermittelt wegen des Verdachts der Brandstiftung.

28.11.2019 | Prenzlauer Berg: Verkehrsunfall nach Verdacht eines verbotenen Autorennens

Bei einem Verkehrsunfall gestern Abend in Prenzlauer Berg, dem ein verbotenes Kraftfahrzeugrennen vorausgegangen sein soll, wurde ein Autofahrer verletzt. Ein 29-jähriger Mercedes-Fahrer raste in der Ostseestraße in Richtung Prenzlauer Allee. Zeugen berichteten später der Polizei, dass der Fahrer hierbei mehrfach den Motor hat aufheulen lassen. Gegen 19.30 Uhr war ein 36-jähriger Autofahrer in der Mandelstraße unterwegs und kreuzte die Ostseestraße, um anschließend in Richtung Schieritzstraße weiterzufahren. Auf der Ostseestaße stießen beide Fahrzeuge zusammen, wobei der 36-Jährige bei dem Aufprall leicht verletzt wurde. Einsatzkräfte beschlagnahmten sowohl den Führerschein als auch das Fahrzeug des 29-jährigen mutmaßlichen Rasers. Der Verkehrsermittlungsdienst der Polizeidirektion 1 führt die Ermittlungen zum genauen Unfallhergang.

Save this post as PDF

m/s
Dieses Medium ist öffentlich! Inhalte werden im Internet wiederauffindbar archiviert. Cookies werden nur aus technischen Gründen verwendet, um Zugriffs-Statistiken zu messen und um Cloud-Dienste zugänglich zu machen. Mehr Informationen siehe Datenschutz- und ePrivacy-Hinweise.
✖   (Hinweis schließen)