Home > Berliner Verkehr > Stärkung des Pankower Radverkehrs

Stärkung des Pankower Radverkehrs

Radverkehr

Das Bezirksamt Pankow hat freudig die „Stärkung des Pankower Radverkehrs“ angekündigt. Zwei neue Bezirksamtsmitarbeiter treten zum 1. September 2018 ihren Dienst als „Radverkehrsplaner“ an. Ob die Mitarbeiter per Rad zum Dienst fahren, und auch zwei Dienstfahrräder haben, wurde noch nicht bekannt.

So kommt in jedem Fall eine echte Verstärkung der Bauplanungs-Kapazitäten im Straßen- und Grünflächenamt zustande. Damit ist der Bezirk nun in der Lage, den Anforderungen aus dem Berliner Mobilitätsgesetz zu entsprechen, und den Ausbau von Radverkehrsanlagen voran zu bringen.
Das Ziel, in allen Bezirke zwei Planungsingenieure einzustellen, ist nun von Pankow erreicht. In anderen Bezirken sucht man noch zum Teil nach Fachkräftem
Der Pankower Bezirksstadtrat für Stadtentwicklung und Bürgerdienste, Vollrad Kuhn (Bündnis 90/Grüne) bekommt nun endlich Verstärkung, und freut sich sehr: „Ein echter Fortschritt für die Radverkehrsplanung in Pankow. Ich heiße die zwei neuen Kollegen daher herzlich willkommen!“

Die beiden Mitarbeiter werden als erstes die vorab abgestimmten Maßnahmen aus dem Radverkehrsinfrastrukturprogramm der Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz für die Baudurchführung vorbereiten.

Save this post as PDF

m/s
Dieses Medium ist öffentlich! Inhalte werden im Internet wiederauffindbar archiviert. Cookies werden nur aus technischen Gründen verwendet, um Zugriffs-Statistiken zu messen und um Cloud-Dienste zugänglich zu machen. Mehr Informationen siehe Datenschutz- und ePrivacy-Hinweise.