Mittwoch, 22. Mai 2024
Home > Aktuell > Ferien in Bayern — gemütlich auch mit Oma und Opa

Ferien in Bayern — gemütlich auch mit Oma und Opa

Gläserner Aufzug am Großen Arber im Bayerischen Wald

Der höchsten Berg des Bayerischen Waldes, der Große Arber, lädt die ganze Familie zu einem Besuch ein. Auch die Großeltern sind willkommen. Rollstuhlfahrer, Seh- und Höreinschränkungen sind kein Problem. Der Bayerische Wald erhielt erst vor kurzem die Auszeichnung zur „Tourismusregion Barrierefreiheit geprüft“.

Der Große Arber ist mit seinen 1456 Metern Höhe einer der bekanntesten Ausflugsziele des Bayrischen Waldes und des Böhmerwaldes. Im Winter lockt er auch zahlreiche Skiurlauber in seinen Umkreis. Vom Berghaus auf dem Gipfel hat man einen traumhafte Blick über die Kuppen des waldbedeckten Mittelgebirges. Eine echte Urlaubsregion. Auch Menschen mit Einschränkungen können diesen Ausblick hier genießen. Eine Gondel und ein gläserner Aufzug stehen für die Gäste bereit. Sie erlauben einen barrierefreien Aufstieg für alle Besucher.

Urlaub machen wie ein König

Der Nationalpark Bayerische Wald ist der älteste Nationalpark Deutschlands.
Zahlreiche Angebote und Wandervorschläge gibt es quer durch das 6.000 Quadratkilometer große Waldgebirge. Viele sind zertifiziert nach dem bundesweit gültigen Kennzeichen „Reisen für Alle“. Damit ist das Mittelgebirge die größte Urlaubsregion Deutschlands, die flächendeckend barrierefreie Freizeit- und Urlaubsangebote bereithält.

Elf touristischen Angebotsbündel für Menschen mit Einschränkungen bietet der Tourismusverband an. Dazu gehören Urlaubsinspirationen wie „Auf den König des Bayerischen Waldes“, „Glaserlebnis und Kulturgeschichte“ oder „Drachenland Abenteuer“ — Zu diesen Ideen, ob kulinarisch, kulturell, erlebnisreich oder aktiv, gibt es Anbieter und Gastgeber, die ebenso nach „Reisen für Alle“ zertifiziert sind.

Großer Bedarf für inklusive Familienreisen

Zehn Prozent der Bevölkerung sind auf Barrierefreiheit angewiesen, für 40 Prozent ist es hilfreich und für alle ist es komfortabel. Auch wer mit einem Kinderwagen vor einer Treppe steht, Menschen mit Sportverletzungen oder Reisende mit einem Rollkoffer wissen Barrierefreiheit zu schätzen.

Die Kennzeichnung „Reisen für Alle“ gibt es für folgende Personengruppen:

  • Menschen mit Gehbehinderung
  • Für Rollstuhlfahrer
  • Für Menschen mit Hörbehinderung
  • Für gehörlose Menschen
  • Für Menschen mit Sehbehinderung
  • Für blinde Menschen
  • Für Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen.

Die örtlichen Nahverkehrsunternehmen bieten dazu auch komfortable Mobilitätsangebote, die Reisen im Bayeischen Wald zu angenehmen Abenteuern und Tagesausflügen werden lassen.

Weitere Informationen:

Deutsche Seminar für Tourismus e.V. / Reisen für Alle
Tourismusverband Ostbayern
Ostbayern Tourismus

Der Große Arber


Einfach.SmartCity.Machen! Berlin! — Einfach.SmartCountry.Machen! Bayern! — Urlaub, Freizeittips und Tourismusempfehlungen verbinden die Hauptstadtregion mit dem beliebtesten Bundesland für Urlaube, Kuren und Familienreisen! Inklusiv, familienfreundlich, regional und national informieren — Gastbeiträge und Direktangebote aus den Destinationen erreichen ein großes Publikum! —Kein Log-in keine PayWalls.
info@anzeigio.de — akkreditierung@anzeigio.de

a/m