Home > Slider > Wien: erster Platz im „Global Liveability Index 2018“

Wien: erster Platz im „Global Liveability Index 2018“

Wien: Innenstadt

Österreichs Hauptstadt Wien ist im neuen „Economist“-Ranking auf den ersten Platz der lebenswertesten Städte gesetzt worden. Die Spitzenposition wurde von der australischen Metropole Melbourne übernommen, die sieben Jahren Spitzenreiter war. Auf den weiteren Plätzen folgten Osaka (Japan), Calgary (Kanada) und Sydney (Australien).

Auf den Plätzen 6 bis 10 landeten Tokio, Vancouver und Toronto (Kanada), Kopenhagen und Adelaide (Australien). Ganz unten auf der Liste stehen Damaskus (Syrien), Dhaka (Bangladesch), Lagos (Nigeria), Karachi (Pakistan) und Port Moresby (Papua-Neuguinea).

Die regelmäßig erscheinende Rangliste der „Economist Intelligence Unit“ ist ein viel beachteter weltweit anerkannter Qualitätsmaßstab. Im „Global Liveability Index 2018“ wurden 140 Großstädte nach Kriterien wie Infrastruktur, Bildung, Gesundheitsversorgung, Stabilität und Kultur miteinander verglichen.

Hamburg war bisher als einzige deutsche Stadt unter den ersten zehn Städten, und ist 2018 nicht mehr verzeichnet.

Mehr Informationen:

www.eiu.com/topic/liveability

Save this post as PDF

m/s
Dieses Medium ist öffentlich! Inhalte werden im Internet wiederauffindbar archiviert. Cookies werden nur aus technischen Gründen verwendet, um Zugriffs-Statistiken zu messen und um Cloud-Dienste zugänglich zu machen. Mehr Informationen siehe Datenschutz- und ePrivacy-Hinweise.